Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

FIS-Subkomitee bespricht Regeländerungen und provisorische Kalender

 Mittwoch, 16. April 2014 08:50      Kerstin Kock

FIS-Subkomitee bespricht Regeländerungen und provisorische Kalender
Foto: Kerstin Kock
Beim FIS-Subkomitee-Meeting in Zürich wurden am vergangenen Wochenende Regeländerungen für die kommende Saison 2014/2015 besprochen. Daneben wurden auch die vorläufigen Termine für die nächste Wettkampfsaison festgelegt.

Im schweizerischen Zürich kamen am vergangenen Wochenende die FIS Subkomitees der  zusammen. Neben Vorschlägen im Skisprung-Reglement wurden dabei auch die vorläufigen Termine für die Saison 2014/2015 festgesetzt und veröffentlicht.

Veränderungen im Skiflug-Wettkampfsystem
Die wohl größte mögliche Regeländerung, die bei der Frühjahrssitzung in der Schweiz besprochen wurde betrifft das Wettkampfsystem im Skifliegen. Laut einem Vorschlag der zuständigen Verantwortlichen, soll dieses bereits zur kommenden Saison einer kompletten Veränderung unterzogen werden.  Die Änderungen für die Disziplinen beginnen bereits bei der Startberechtigung. So sollen in Zukunft nur noch diejenigen Athleten teilnehmen können, die bereits einen Punkt im Sommer Grand Prix oder Weltcup erreicht haben. 

Der Ablauf des neuen Formats sieht dann vor, dass in der Qualifikation das Feld auf 40 Teilnehmer verkleiner wird, wobei anders als bisher auch die Top Ten des aktuellen Weltcup-Stands an den Start gehen muss. Die qualifizierten Athleten werden danach gemäß ihrer Platzierung im Gesamtweltcup in vier Zehnergruppen den 1. Wertungsdurchgang bestreiten. Aus den jeweiligen Gruppen erreichen nur die sechs besten Athleten den Finaldurchgang. Im Finale, der nun nur noch 24 Athleten, wird dann alles wieder auf Null gestellt und die Punkte aus der vorherigen Runde 'gelöscht'. Für das Endresultat soll zählt dann nur der letzte Sprung. Getestet werden soll das neue Format im Sommer Grand Prix 2014 unter leicht veränderten Abläufen, da dort 48 Athleten startberechtigt sein sollen.

Nur noch 40 Teilnehmerinnen im Damen-Weltcup
Auch der Skisprung-Weltcup der Damen muss sich wohl auf Änderungen im Wettkampfablauf einstellen. So sollen in Zukunft statt 50 Skispringerinnen nur noch 40 Athletinnen an den Wertungsdurchgängen teilnehmen. Damit verändert sich auch die maximale Anzahl der Athletinnen, die jeder nationale Skiverband für die Bewerbe melden darf. Statt der bisherigen sechs Athletinnen, werden es ab 2014/2015 nur noch fünf Starterinnen sein.

Anzugsreglement wird angepasst
Auch im Anzugsbereich soll es Änderungen geben. Die Dicke der Anzüge soll in Zukunft sechs Millimeter (zuvor fünf Millimeter) nicht überschreiten dürfen und nicht geringer als vier Millimeter sein. Auch die Toleranzmaße sollen zur Vorsaison noch einmal verändert werden. Die minimale Toleranz soll zukünftig einen bis maximal drei Zentimeter betragen. Bei den Damen liegen die Werte bei Minimum zwei und Maximum vier Zentimeter. Die Ausnahme bildet weiterhin der Teil um den Skisprungschuh, wo weiterhin maximal zehn Zentimeter erlaubt sind.

Provisorische Kalender veröffentlicht
Besprochen wurden in Zürich auch die provisorischen Wettkampfkalender für die kommende Saison 2014/2015. Große Änderungen im Vorjahr gibt es dabei vor allem im Kalender des Sommer Grand Prix, der um drei Bewerbe verkleinert wurde. Vermissen werden viele Fans schmerzlich den Wettkampf in Hinterzarten, der jahrelang fester Bestandteil der Sommerserie war. Grund für das Nichtauftauchen im Wettkampfkalender sei laut der offiziellen Webseite des Veranstalters jedoch nicht das fehlende Vertrauen der FIS, sondern der Deutsche Skiverband. Dieser habe sich gar nicht erst mit der Schwarzwaldgemeinde beworben.

Im Winterkalender bringt die FIS den Veranstalter erneut großes Vertrauen entgegen: Klingenthal wird - wie schon in der Saison 2013/2014 - den Weltcup-Auftakt austragen dürfen, das hessische Willingen seinerseits wurde gleich mit drei Wettkämpfen bedacht. Hinzu kommen natürlich die Vierschanzentournee-Orte Garmisch-Partenkirchen und Oberstdorf, welches 2014/2015 auch im Weltcup-Kalender der Skispringerinnen vertreten sein wird.

» Vorläufiger Kalender Sommer GP 2014 - Herren
» Vorläufiger Kalender Weltcup 2014/2015- Herren
» Vorläufiger Kalender Weltcup 2014/2015- Damen
» Vorläufiger Kalender Continentalcup Sommer 2014 - Herren
» Vorläufiger Kalender Continentalcup Winter 2014/2015- Herren
» Vorläufiger Kalender Continentalcup Sommer/Winter 2014/2015 - Damen 

Die finalen Entscheidungen betreffend der Kalender sowie Regeländerungen wird vom FIS-Vorstand im Rahmen des FIS-Kongresses, der vom 01. bis zum 06. Juni 2014 in Barcelona stattfindet getroffen.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand