Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Anders Jacobsen fehlt das innere Feuer – Norweger möchte Pause vom Skispringen nehmen

 Montag, 30. Mai 2011 13:04      Mattias Olafsen

Anders Jacobsen
Anders Jacobsen Foto: Ania Ladniak
"Ich verzichte auf meinen Platz im Nationalteam" eröffnete Anders Jacobsen die Pressekonferenz über seine Zukunft im Skispringen. Das endgültige Karriereende des 26-jährigen ist damit aber noch nicht besiegelt. So möchte er zunächst eine Pause nehmen um sich dann zu entscheiden.

Pause für unbestimmte Zeit
"Ich muss eine Pause haben. Mir fehlt der innere Antrieb und die Motivation, welche ich haben muss. Mann muss mental stark sein, man muss viel Vertrauen haben um zu den besten der Welt zu sein. Es macht keinen Spaß die Nummer 15 zu sein" hieß es von Anders Jacobsen in der für heute einberufenen Pressekonferenz. Wann seine Pause zu Ende sein wird, weiß Jacobsen hingegen noch nicht. "Das kann ich hier und jetzt nicht beantworten. Es kann sein, dass ich bereits meinen letzten Sprung gemacht habe. Das wird die Zeit zeigen".  

Trainerwechsel nicht der Grund für Verzicht auf Nationalteam-Platz
Der Springer aus Hønefoss verdeutlichte gleichzeitig, dass seine Entscheidung in keinster Weise mit dem Trainerwechsel im norwegischen Team zu tun habe: "Ich habe Alexander Stöckl getroffen und es war eine sehr positive Begegnung. Alles was ich über ihn gehört habe und mit ihm gesprochen habe, war äußerst positiv. Alle seine Meinungen und Ideen über das norwegische Skispringen sind spannend und sehr interessant und ich bin ziemlich sicher, dass seine Arbeit Früchte tragen wird. Es ist sicherlich nicht der neue Trainer, warum ich mit der Motivation kämpfe, sondern mir fehlt ganz einfach das innere Feuer".

Anders Jacobsen hat sich auch bewusst für eine Pause entschieden, um den jüngeren Athleten keinen Platz zu versperren. "In erster Linie geht es mir darum zu tun womit ich mich gut fühle. Ob ich mich dann schlecht fühle, weil ich etwas zu versäumen oder ob ich spüre das es die richtige Wahl war. Es gibt viele Talente hier in Norwegen. Ich werde ihnen nicht den Weg versperren, weil ich gerade nicht motiviert bin".

"Wenn die Motivation fehlt, kann ich nicht gewinnen" - Jacobsen verzichtet auch auf Heim-WM in Vikersund
Auch die Heim-WM in Vikersund in der nächsten Saison scheint Jacobsen momentan nicht die nötige Begeisterung für das Skispringen zu geben. "Es ist klar, dass es etwas Großes gewesen wäre. Aber es sind nicht die Medaillen, für die ich gesprungen bin. Es ist ein Gefühl etwas zu beherrschen, und das Gefühl  habe ich bekommen. Aber auf deiner Heimatschanze zu springen ohne alles zu geben, ist falsch. Wenn ich 200 Meter springe und der beste 250, dann ist es besser dazu stehen und zuzuschauen. Ich bin ein schlechter Verlierer. Und wenn die Motivation fehlt, kann ich nicht gewinnen."

Das Skisprungmärchen des Anders Jacobsen
Ursprünglich arbeitete Jacobsen als Klempner. Das Skispringen betrieb er neben dem Job. Dieses Leben wurde nach der Olympischen Saison 2006 durch Mika Kojonkoski geändert. Der Trainer sichtete im Mai für die nächste Olympiade 2010 Talente auf den Mattenschanzen in Lillehammer. Besonders gefielen ihm dabei Anders Jacobsen und Tom Hilde die dadurch die Chance auf einen Platz in der Nationalmannschaft für die kommende Saison erhielten. In diese startet Debütant Jacobsen Phänomenal und konnte überraschend den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee 2006/07 feiern. „Ich bin ein glücklicher kleiner Junge“, kommentierte Jacobsen damals seinen überraschenden Triumph beim prestigeträchtigsten Wettbewerb.

Die Weltcupsaison 2010/11 war hingegen die schlechteste in der Karriere des Norwegers. Erst zu den Weltmeisterschaften in Oslo konnte er zu alter Stärke zurückfinden und konnte mit der Mannschaft sowohl auf der Normalschanze, als auch auf der Großschanze die Silbermedaille erringen. Am Ende wurde er 19. in der Gesamtwertung. Im Mittelpunkt seines Lebens stand in diesen Monaten auch die Geburt seines Sohnes Isak am 23. Januar 2011.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand