Norges Cup: Jacobsen und Lundby holen Auftaktsiege

 Sonntag, 26. August 2012 16:31     Mattias Olafsen

v.l. Hans Petter Bergquist, Anders Jacobsen, Kim Rene Elverum Sorsell
v.l. Hans Petter Bergquist, Anders Jacobsen, Kim Rene Elverum Sorsell Foto: skijumping.no/N. Tomberger
Kick-off in die neue Norges Cup Saison! An die 100 Skispringer und Skispringerinnen gingen am Wochenende vom Granåsen in Trondheim in die ersten Wettkämpfe der Norges Cup-Saison 2012/13. Die Siege in den Elite-Klassen sicherten sich Anders Jacobsen und Maren Lundby.

Während die niedrigeren Wettkampfklassen und die Damen an beiden Tagen auf der Normalschanze sprangen, ging es für die Herren der höchsten Klasse, Elite M, am Samstag über die Normal- und am Sonntag über die Großschanze.

Jacobsen triumphiert nach Klemetsen-Disqualifikation
Im ersten Wettkampf sah es nach dem ersten Durchgang alles andere als nach einem Sieg durch Anders Jacobsen aus. So lag nach einem Sprung auf 96,5 Meter zunächst überraschend Morten Øgar Rastad vom Hurdal IL mit 127 Punkten und einem Vorsprung von drei Punkten auf den Nordischen Kombinierer Håvard Klemetsen in Front. Jacobsen selbst folgte mit einem Rückstand von zehn Zählern auf dem sechsten Zwischenrang.

Auch nach dem Finaldurchgang wurde zunächst nicht Jacobsen, sondern Klemetsen, der im 2. Durchgang auf 94,5 Meter kam und 4,5 Punkte Vorsprung auf Jacobsen hatte, als erster der Ergebnislisten geführt. Wenig später folgte dann jedoch die Disqualifikation des Kombinierers aufgrund eines zu großen Anzugs, wodurch Jacobsen, der im Finale auf 96,5 Meter kam, den Sieg 'erbte'. Zweiter wurde der 18-Jährige Hans Petter Bergquist, der bei seinen Sprüngen auf 94,5 und 90 Meter (234,5 Pkt.) kam, vor Kim Rene Elverum Sorsell, den es auf 95 und 89 Meter (232 Pkt.) trug. Position vier sicherte sich beim ersten Bewerb der neuen Saison Mats Berggaard vom Ullensaker Skiklub (232 Pkt.) vor Espen Enger Halvorsen (227,5 Pkt.). Den sechsten Rang teilten sich mit 226 Punkten in der Endabrechnung Ole Marius Ingvaldsen und Anders Fannemel. Morten Øgar Rastad, der zur Halbzeit geführt hatte, war nach nur 81,5 Metern im zweiten Durchgang auf den zehnten Rang hinter Marius Fredrik Johansen (224 Pkt.) und Vegard Swensen (223,5 Pkt.) zurückgefallen.

Jacobsen siegt auch von der Großschanze
Auch von der benachbarten Großschanze, auf der am Sonntag der Sieger ermittelt wurde, gewann Anders Jacobsen. Wie am Vortag lag zur Halbzeit jedoch zunächst ein anderer Springer in Front: Espen Enger Halvorsen vom Eidsvold Værks Skiklub reichten 127,5 Meter, um sich mit drei Punkten knapp vor Jacobsen (125m) zu behaupten. Auch dahinter waren die Abstände gering. Kim Rene Elverum Sorsell (126m) fehlten nur 0,2 Punkte auf Jacobsen, Anders Fannemel (127m) folgte weitere 0,2 Zähler dahinter auf dem vierten Zwischenrang.

Im zweiten Umlauf schlug Jacobsen dann mit all seiner Routine zurück und nutzte die bei seinem Sprung guten Bedingungen für einen starken Flug auf die Tagesbestweite von 135 Metern, welche ihm gleichzeitig den souveränen Sieg mit 13,1 Punkten Vorsprung zur Konkurrenz einbrachte. Zweiter wurde Fannemel (242,6 Pkt.), der im Finale auf 131 Meter gesprungen war, jedoch deutliche Abzüge in der Landung hinnehmen musste, vor Elverum Sorsell (240,9 Pkt.), dem bereits 14,8 Punkte auf Jacobsen fehlten.

Der Halbzeitführende Enger Halvorsen verfehlte das Podest nur um 0,3 Punkte und musste sich mit dem vierten Rang vor Phillip Sjøen (230,5 Pkt.) und Hans Petter Bergquist (225,5 Pkt.) zufrieden geben. Die Top Ten komplementieren Atle Pedersen Rønsen (212,5 Pkt.), Vegard Swensen (206,2 Pkt.), Ole Marius Ingvaldsen (203,9 Pkt.) und Fredrik Bjerkeengen (198,6 Pkt.).

Lundby siegt in Damenwettkämpfen
Die Siege in der Elite-Klasse der Damen, die mit drei Springerinnen dünn besetzt war, sicherte sich an beiden Wettkampftagen Maren Lundby vom Verein Team Kolbukameratene NTG. Am Samstag sprang sie auf 82,5 und 80 Meter (185 Pkt.), am Tag darauf gewann sie mit 84 und 81,5 Metern (193,5 Pkt.). Zweite wurde jeweils Gyda Enger (SA: 77/75m; 158 Pkt.; SO: 85,5/77,5m; 187 Pkt.) vor Jenny Synnøve Hagemoen (SA: 73/77m; 151,5 Pkt.; SO: 83/68m; 155 Pkt.).

Die Sieger der übrigen Wettkampfklassen
Neben den Elite-Klassen der Damen und Herren standen wie gewohnt Konkurrenzen in den Klassen A, B und C auf dem Programm. Die A-Klasse konnte am Samstag Joakim Aune, der 89,5 und 94,5 Meter (234 Pkt.) sprang, vor Halvor Egner Granerud (90,5/90,5m; 226 Pkt.) und Espen Bjørnstad (88/92,5m; 225 Pkt.) gewinnen. Am Sonntag stand Jonas Sandell, der auf  96 und 94 Meter (247 Pkt.) kam, ganz oben auf dem Podest. Zweiter war Jan Fuhre (94,5/91m; 247 Pkt.) vor Kristoffer Sørli (96/89,5m; 234 Pkt.).

In der Klasse B gewann Robin Pedersen vom Stålkameratene IL mit 95 und 91 Metern (235,5 Pkt.) den ersten Bewerb knapp vor Jonas Gropen Søgård (95/92,5m; 235 Pkt.). Dritter war Bjørn Iver Restad (90/93m; 225 Pkt.). Am Sonntag gewann Restad (96/95,5m; 245,5 Pkt.) vor Andreas Henriksen (92/95m; 236 Pkt.) und Ole Mathis Nedrejord (92,5/93m; 233,5 Pkt.). In der C-Klasse siegte am Samstag Aleksander Brendryen vom Byåsen IL (185 Pkt.) vor Ole Dybwad Alstad (81,5 Pkt.). Am Sonntag war Alstad der einzige Starter in der niedrigsten Wettkampfklasse und kam auf 58 Punkte.

Die nächsten Wettkämpfe des Norges Cup finden am 15. und 16. September statt. Impressionen der Bewerbe in Trondheim findet ihr auf der offiziellen Webseite der Wettkampfserie 'www.norges-cup.no'. 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand