Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Gregor Schlierenzauer erstmals Tourneesieger

 Freitag, 06. Januar 2012 19:47      Bernadette Brunner

(v.l.) Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer, Andreas Kofler
(v.l.) Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer, Andreas Kofler Foto: Nicole Tomberger
Gregor Schlierenzauer darf sich erstmals Tourneesieger nennen! Ein dritter Platz zum Abschluss genügte ihm eine sehr chaotische 60. Vierschanzentournee für sich zu entscheiden. Thomas Morgenstern sicherte sich den Sieg des Bewerbs, welcher in nur einem Durchgang ausgetragen wurde, und wurde damit noch Zweiter der Tourneewertung. Das Treppchen wurde vom Norweger Anders Bardal komplettiert.

Nachdem die Qualifikation auch am heutigen Tag nach wenigen Springern abgesagt werden musste, konnte der Bewerb doch noch planmäßig begonnen werden. Sturmtief „Andrea“ schien sich glücklicherweise etwas beruhigt zu haben und so ging der erste Durchgang ohne lange Unterbrechungen über die Bühne. Nach 10 Springern des zweiten Durchgangs (u. a. hätte sich Kofler nach seinem 140 Meter-Flug wohl noch weit verbessert) musste aufgrund des wieder heftig einsetzenden Schneefalls länger unterbrochen werden. Um 19:10 Uhr fiel dann die endgültige Entscheidung: Es gibt keinen zweiten Durchgang und Gregor Schlierenzauer ist einen Tag vor seinem 22. Geburtstag erstmals Tourneesieger!

Rekorde für Österreich
Für die Österreicher war die 60. Vierschanzentournee ein Totaltriumph: Denn hinter Schlierenzauer sicherten sich mit Thomas Morgenstern auf dem zweiten Rang und Andreas Kofler auf dem dritten noch zwei Österreicher Topplatzierungen! Außerdem gelang es einer Nation erstmals vier Tourneen in Folge zu gewinnen. Nach Loitzl (2009), Kofler (2010), Morgenstern (2011) war es nun Schlierenzauer (2012).

Morgenstern gewinnt Bischofshofen-Bewerb
Zunächst flog Michael Hayböck im ersten und letzten Durchgang bei starkem Aufwind auf 135 Meter und ging damit in Führung. Diese hielt er bis zur Startnummer 53, was ihm heute den Titel als Man of the day einbrachte. Erst der Slowene Robert Kranjec übertraf den Österreicher mit einem Sprung auf 129 Meter.

Letztendlich setzte sich aber dann doch noch Thomas Morgenstern mit einem Sprung auf 135 Meter an die Spitze des – da es keine Qualifikation gab – 62 Starter umfassenden Feldes. Morgensterns Satz glänzte mit Ästhetik, was ihm unter anderem eine 20,0 bei den Haltungsnoten einbrachte. Auf Rang zwei reihte sich der Norweger Anders Bardal ein, der zwar gleich weit wie der Österreicher sprang, aber aufgrund der schlechteren Haltungsnoten und der etwas besseren Verhältnisse hinter ihm blieb. Dritter wurde Tourneesieger Gregor Schlierenzauer (131m), der zwar Boden auf Morgenstern verlor, aber immer noch über 25 Punkte Vorsprung in der Tourneegesamtwertung auf ihn hatte. Andreas Kofler riskierte zu viel, wurde ihn der Luft extrem unruhig und landete schließlich schon bei 122 Meter. Dadurch landete er nur auf Platz 27 der heutigen Ergebnisliste und begrub damit seine Tourneechancen. Er fiel auch hinter Thomas Morgenstern zurück. 

Schwerer Sturz von Hlava
Der Sturz von Lukas Hlava (CZE) überschattete das heutige Springen. Bei seiner Landung mit Telemark fuhr ihm der linke Ski unter den rechten und er stürzte auf die linke Schulter und das Gesicht. Seine Bindung sprang sofort auf, er musste jedoch trotzdem von Sanitätern abtransportiert werden. Laut ersten Informationen des ORF erlitt er einen offenen Nasenbeinbruch.

Deutsche können durchaus zufrieden sein – Kasais 400. Weltcupbewerb
Aus deutscher Sicht kann man mit dem heutigen Bewerb durchaus zufrieden sein: Richard Freitag platzierte sich auf dem 10. Rang, Maximilian Mechler wurde 14. und Michael Neumayer 17. Severin Freund ergatterte sich heute nur als 30. immerhin noch einen Wertungspunkt. Andreas Wank verpasste um 4 Zehntel den 30. Platz.
Noriaki Kasai, der heute sein ganz eigenes Jubiläum feierte und zum 400. Mal an einem Weltcupspringen teilnahm, wurde allerdings nur 56.

So geht es weiter: Das erste Skifliegen
Am 14. und 15. Jänner stehen für die Athleten des Weltcups die ersten beiden Skifliegen dieser Weltcupsaison auf dem Programm. Gesprungen wird auf der Skiflugschanze in Bad Mitterndorf/AUT. Mehr Details zu diesem Stopp werdet ihr natürlich wie gewohnt in wenigen Tagen auf unserer Seite vorfinden.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand