Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Die Stimmen vom Quali-Tag "Mich hat es selbst ein bisschen gewundert"

 Dienstag, 03. Januar 2012 19:57      Mattias Olafsen

Maximilian Mechler
Maximilian Mechler Foto: Nicole Tomberger
Während sich die Topstars aus Österreich in der Qualifikation für das dritte Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck nicht in die Karten schauen ließen, konnte aus dem Deutschen Team Maximilian Mechler mit einer Top-Weite überzeugen. Skispringen-news.de hat für euch die Stimmen vom heutigen Qualifikationstag in Innsbruck zusammengefasst.

Andreas Kofler (AUT)
Ich weiß momentan was ich zu tun habe und deswegen ist es für mich die beste Entscheidung, dass ich die Qualifikation auslasse.

Anders Bardal (NOR)
Nach dem ersten guten Sprung, habe ich beschlossen am zweiten Training nicht teilzunehmen um etwas Energie für die Quali zu speichern. Nach einem engen Springen in der Qualifikation, bin ich am Ende mit dem Gesamtführenden Gregor Schlierenzauer Vierter geworden. Zwar gibt es noch einige Reserven, aber ich bin mit meinem Tag zufrieden.

Michael Neumayer (GER)
Es hat ganz schön lange gedauert bis das System sich geschlossen hatte. Ich habe den Sprung dann zwar noch ganz ordentlich runtergebracht, aber da waren die zwei Trainingssprünge einen Tick besser.

Gregor Schlierenzauer (AUT)
Ich es locker und entspannt angegangen. Der Sprung war in Ordnung. Ich verspüre keinen Druck und freue mich auf das Heimspringen.

Severin Freund (GER)
Hier am Bergisel ist der Vorbau immer relativ schwierig, da fühlt man relativ wenig. Ich denke morgen ist noch ein bisschen was drin.

Rune Velta (NOR)
Mein Sprung heute war in Ordnung. Die Bedingungen waren etwas schwierig, es gab Rückenwind und generell wechselten die Verhältnisse schnell. Aber ich fühle mich bereit für morgen. Mein Ziel für die restliche Tournee ist es, weiter auf diesem Level zu springen und zu versuchen, eine Top Ten-Platzierung im Gesamtklassement zu erreichen.

Richard Freitag (GER)
Daiki Ito ist in letzter Zeit stark gesprungen. Das ist eine harte Nuss, die es zu knacken gilt. Mal sehen, ob mir das gelingt. Heute waren meine Sprünge eigentlich ganz okay auch wenn der Quali-Sprung jetzt nicht ganz so gut war. Ich habe meinen Rhythmus gefunden und dort müssen wir morgen anschließen.

David Zauner (AUT)
Der Sprung war okay, am Schanzentisch war ich zuerst etwas zu früh dran, aber ich habe es noch retten und auf eine gute Weite kommen können. Morgen ist dann Wettkampftag, da zählt es.

Maximilian Mechler (GER)
Einen Sprung wie den heutigen wollte ich schon länger mal wieder abrufen und heute hat es endlich geklappt. Mich hat es selbst ein bisschen gewundert, wie gut es unten noch mit dem Fliegen ging. Das mag vielleicht auch an den Bedingungen gelegen haben, aber es hatte sich bereits in den zwei Trainingssprüngen gut angefühlt. Morgen ist ein neuer Tag und natürlich schaut man immer auch auf den K.O.-Partner, von daher bin ich ganz froh, dass ich nicht die beste Punktzahl in der Qualifikation erreicht habe.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand