Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Gregor Schlierenzauer gewinnt auch Neujahrsspringen

 Sonntag, 01. Januar 2012 16:37      Bernadette Brunner

Gregor Schlierenzauer
Gregor Schlierenzauer Foto: Nicole Tomberger
Das neue Jahr hat begonnen, der Sieger heißt jedoch gleich wie im alten: Gregor Schlierenzauer entschied auch den zweiten Bewerb im Rahmen der 60. Vierschanzentournee für sich und baute damit seine Führung in der Tournee-Wertung auf bereits über 22 Punkte aus.

Gregor Schlierenzauer erzielte Sprünge auf 138 und 134 Meter und erreichte insgesamt 274,5 Punkte. Auf Platz zwei landete wie schon in Oberstdorf Andreas Kofler (130,5/137,5m; 270,4 Pkt.) und Rang drei ging an den Japaner Daiki Ito (138,5/141,5m; 269,6 Pkt.).

Schon nach dem ersten Durchgang lag Tournee-Leader Gregor Schlierenzauer an der Spitze des Feldes. Ihm gelang ein Sprung auf 138 Meter bei leichtem Rückenwind. Sein schärfster Verfolger kam mit Severin Freund aus Deutschland. Er sprang zwar ein halben Meter weiter als der Österreicher, fand bei seinem Sprung aber eine Brise Aufwind vor und musste sich deshalb mit Position zwei begnügen. Thomas Morgenstern folgte mit einem Satz auf 132 Meter auf dem dritten Platz vor Roman Koudelka (136m) und Daiki Ito, der 138,5 Meter sprang, aber riesige Probleme bei der Landung hatte, was sich folglich auf seine Haltungsnoten ausgewirkt hat. Simon Ammann zeigte mit 136,5 Metern als Sechster auf.

Tournee-Favoriten nicht überzeugend in Durchgang 1
Die Tournee-Mitfavoriten Andreas Kofler und Anders Bardal platzierten sich nach dem ersten Durchgang mit 130,5 Metern und 129 Metern „nur“ auf den Rängen zehn und 14. Auch Richard Freitag enttäuschte und klassierte sich auch aufgrund des bei ihm stärker vorherrschenden Rückenwindes lediglich auf Platz 25. Wieder nicht für den zweiten Durchgang reichte es für Martin Schmitt. Seine 121 Meter genügten bei weitem nicht, um sich gegen seinen K.O.-Gegner Taku Takeuchi (130,5m) durchzusetzen.

Der Wind hatte sich heute im Vergleich zu den letzten Tagen beruhigt, wechselte jedoch oftmals zwischen Auf- und Rückenwind.

Kofler rollt Feld von hinten auf
Der zweite Durchgang hatte noch viel Spannung zu bieten. Vor allem Andreas Kofler machte klar, dass er die Tournee noch längst nicht abgeschrieben hat und schob sich mit 137,5 Metern bei Rückenwind von Rang zehn noch auf den zweiten Podestrang. Zum Sieg sollte es dennoch nicht reichen, dazu war auch der Rückstand nach dem ersten Durchgang bereits zu groß.

Gregor Schlierenzauer, der zum dritten Mal das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen gewinnen konnte, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und sprang den Sieg mit 134 Metern ins Trockene. Thomas Morgenstern fiel indes vom dritten auf den sechsten Platz zurück und auch Severin Freund war nicht in der Lage, seinen zweiten Rang zu halten - 130,5 Meter in der Entscheidung waren einfach zu wenig. Schlussendlich schaute ein siebenter Platz für ihn heraus.

Zwei Japaner überspringen Hillsize
Damit hätten wohl nicht viele gerechnet, dass zwei Japaner unter den ersten vier zu finden sein werden. Erst sprang Taku Takeuchi mit 140 Metern auf die Hillsize und verbesserte sich damit vom sechsten auf den vierten Rang, den er sich mit dem Polen Kamil Stoch teilen musste.

Danach übersprang Daiki Ito die Hillsize um 1,5 Meter, was ihn noch aufs Podium befördern sollte. Aber auch bei diesem Satz hatte er wieder Probleme, die Landung sauber zu setzen. Andernfalls hätte wohl er sich heute den Sieg gesichert, denn weitenmäßig übertraf er Schlierenzauer um einige Meter.

Deutsche mittelmäßig
In Oberstdorf noch drei unter den Top Ten, heute nur mehr ein Einziger: Severin Freund rettete die Ehre der deutschen Springer noch mit dem siebenten Rang. Nächstbester war Michael Neumayer (17.). Andreas Wank wurde 20. Richard Freitag gelang im zweiten Durchgang leider keine Verbesserung, denn für ihn blieb es beim 25. Platz, einen Rang vor Stephan Hocke.

Tournee-Wertung
In der Tournee-Gesamtwertung liegt nach zwei Tagessiegen Gregor Schlierenzauer in Führung und damit weiter auf Kurs Grand Slam. Sein Vorsprung stieg heute auf mittlerweile 22,2 Punkte. Sein Teamkollege Andreas Kofler rangierte sich an zweiter Stelle ein. Daiki Ito verbesserte sich auf Rang drei. Einen Zehntelpunkt dahinter ist Thomas Morgenstern zu finden.

Für die Skispringer geht es am 03. Jänner mit der dritten Station der Vierschanzentournee in Innsbruck/AUT mit dem Training (11:30 Uhr) und der Qualifikation (13:45 Uhr) weiter.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand