Erster Weltcupsieg für Dawid Kubacki

Die Siegesserie von Tourneesieger Ryoyu Kobayashi ist zu Ende gegangen und der Japaner wurde Siebter. Jubeln durfte indes Dawid Kubacki, der seinen ersten Weltcupsieg feierte.

Ryoyu Kobayashi fliegt allen davon

 Freitag, 04. Januar 2019 16:38      Kerstin Kock

Ryoyu Kobayashi
Ryoyu Kobayashi

Ryoyu Kobayashi hatte die Konkurrenz in Innsbruck fest im Griff und setzt sich nach seinem inzwischen dritten Sieg im dritten Springen auch in der Gesamtwertung weiter ab. Zweiter in der Tageswertung wurde Stefan Kraft vor Andreas Stjernen.

 

Ryoyu Kobayashi flog am Bergisel seiner Konkurrenz davon. Der Japaner hatte sich schon zur Halbzeit mit 136,5 Metern souverän an die Spitze des Feldes gesetzt und konnte seinen Vorsprung im Finale nach 131 Metern und 267 Punkten in der Endwertung gar noch ausbauen. 12,8 Punkte waren es am Ende, die er Stefan Kraft abgenommen hatte. Der Österreicher meldete sich mit 129,5 und 130,5 Metern nach einem völlig verkorksten Springen in Garmisch-Partenkirchen zurück. Das Podest vervollständigte Andreas Stjernen aus der norwegischen Mannschaft mit 131 und 126 Metern (242,7 Pkt.).

Lehye verpasst Podest knapp
Das Podest knapp verpasste Stephan Leyhe. Der Willinger hatte nach 129 Metern zur Halbzeit zunächst auf Rang fünf gelegen, konnte mit 127,5 Metern im Finale aber noch eine Position aufholen. Fünfter wurde Kamil Stoch mit 234,1 Punkten. Auf der sechsten Position fand sich mit Yukiya Sato ein weiterer Springer aus der starken japanischen Mannschaft ein. Überzeugen konnte auch Killian Peier. Für den Schweizer endete der Wettkampf auf Position sieben.

Freitag in den Top Ten
Richard Freitag war neben Leyhe als Achter ebenfalls in die Top Ten gekommen. An Boden in der Tournee verloren hat Markus Eisenbichler, der heute nicht über Rang 13 hinauskam. Andreas Wellinger beendet den Wettkampf auf Rang 20. Punkte gab es auch für Karl Geiger und David Siegel auf den Plätzen 24 und 28.

Im österreichischen Team war es heute nur Stefan Kraft, der in die besten Zehn vordringen konnte. Zweitbester ÖSV-Springer war Daniel Huber. Huber hatte zur Halbzeit noch auf Rang neun gelegen, fiel im Finale bei schwierigen Verhältnissen aber auf Platz 14 zurück. Manuel Fettner beendet den Wettkampf auf Rang 16, Michael Hayböck und Philipp Aschenwald rangierten auf den Positionen 21 und 23. Zufrieden darf Jan Hörl auf den Wettkampf blicken. Er überstand die K.o.-Phase und belegte Platz 29.

Kobayashi zieht in Gesamtwertung davon
In der Tourneewertung hat Kobayashi einen großen Schritt Richtung Gesamtsieg gemacht. Der Japaner führt nach drei Springen nun mit 45,5 Punkten Vorsprung. Eisenbichler bleibt Zweiter, hat aber den Norweger Andreas Stjernen im Nacken, dem nur 4,3 Punkte zu Eisenbichler fehlen.

Weiter geht die Tournee morgen mit der Qualifikation in Bischofshofen.

 



Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand