Erster Weltcupsieg für Dawid Kubacki

Die Siegesserie von Tourneesieger Ryoyu Kobayashi ist zu Ende gegangen und der Japaner wurde Siebter. Jubeln durfte indes Dawid Kubacki, der seinen ersten Weltcupsieg feierte.

Kubacki holt den Qualisieg in Garmisch-Partenkirchen

 Montag, 31. Dezember 2018 15:26      Kerstin Kock

Dawid Kubacki
Dawid Kubacki
Dawid Kubacki hat in der Qualifikation für das Neujahrsspringen zugeschlagen und sicherte sich den Sieg. Auf Rang zwei landete Ryoyu Kobayashi, Dritter wurde mit Kamil Stoch ein weiterer Pole. 

Infos zum Wettkampf

 
Die Qualifikation für die zweite Station der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen lief für Ryoyu Kobayashi ähnlich wie schon in Oberstdorf. Der Japaner zeigte mit 140 Metern zwar den weitesten Sprung der Konkurrenz, musste sich wegen eines fehlenden Telemarks und den daraus resultierenden, niedrigen Punkten aber einem Konkurrenten geschlagen geben und wurde Zweiter. Den Unterschied machten dieses Mal nur 0,5 Punkte. Den Sieg sicherte sich der Pole Dawid Kubacki. Der hatte bei etwas mehr Rückenwind 135,5 Meter (138,1 Pkt.) zeigen können und den Telemark sauber hingesetzt, was ihm hohe Noten bescherte. 
 
Eisenbichler auf der Vier
Für Kamil Stoch endete die Qualifikation nach 135,5 Metern und 136,4 Punkten auf der vierten Position. Seine gute Form unter Beweis stellen konnte Markus Eisenbichler. Für ihn war nach ebenfalls 135,5 Metern und 133,5 Punkten der vierte Platz drin. Auf Platz fünf sortierte sich der Norweger Andreas Stjernen mit 135 Metern ein, Karl Geiger war guter Sechster vor Roman Koudelka aus Tschechien.
 
Zwölf DSV-Springer qualifiziert
Wie schon bei der ersten Station der Tournee brachte das deutsche Team auch dieses Mal zwölf seiner 13 Athleten in den eigentlichen Wettkampf. Neben Eisenbichler und Geiger ging es dabei auch für Stephan Leyhe (8.) in die Top Ten. David Siegel qualifizierte sich auf Rang 14., Richard Freitag war 18. Ebenfalls dabei sind morgen Constantin Schmid (20.), Martin Hamann (28.), Andreas Wellinger (28.), Pius Paschke (39.), Felix Hoffmann (40.), Severin Freund (44.) und Moritz Baer (47.).
 
Bei den Nachbarn aus Österreich schafften zwar alle sechs angetretenen Springer den Sprung in den Wettkampf, die großen Ergebnisse blieben aber aus. Das beste Resultat erzielte Daniel Huber als 22., Michael Hayböck war 24., während Stefan Kraft sich mit Platz 30 zufriedengeben musste. Manuel Fettner (34.), Philipp Aschenwald (45.) und Markus Schiffner (46.) komplettieren das ÖSV-Ergebnis.
 
Weiter geht es in Garmisch-Partenkirchen am morgigen Dienstag um 14:00 Uhr mit dem Wettkampf.
 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand