Ulrike Gräßler beendet ihre Karriere

Die deutsche Skispringerin Ulrike Gräßler hat ihre Karriere beendet. Dies teilte die 31-Jährige über ihre Facebook-Seite mit.

Andreas Wellinger schnappt sich Olympiagold

 Samstag, 10. Februar 2018 16:56      Kerstin Kock

Andreas Wellinger
Andreas Wellinger Foto: Olga Maciejewska
Andreas Wellinger darf sich in einem schwierigen Wettkampf von der Normalschanze zum Olympiasieger küren. Der Deutsche siegte vor den Norwegern Johann Andre Forfang und Robert Johansson.

Infos zum Wettkampf


Die Skispringer hatten es in ihrem ersten Bewerb bei den Olympischen Winterspielen im Alpensia Skisprung Center nicht leicht und trafen bei der Entscheidung auf der Normalschanze auf schwierige Winde, die für viele Unterbrechungen sorgen und der Wettkampf knapp drei Stunden dauern ließen.

Hula führt nach erstem Durchgang
Nach dem ersten Durchgang deutete sich in Südkorea eine kleine Überraschung an, denn in Führung lag nach einem starken Satz auf 111 Meter der Pole Stefan Hula, den nur wenige Experten auf den Zettel hatten. Punktgleich Zweite waren Kamil Stoch (106,5m) und der Norweger Johann Andre Forfang (106m). Vierter war zur Halbzeit des Wettkampfes Richard Freitag, dem 0,4 Punkte zu Stoch und Forfang gefehlt hatten. Andreas Wellinger lag mit 104,5 Metern auf Platz fünf und hatte einen Punkt Rückstand zum Podest.

Im Finale blies dann zunächst Robert Johansson zum Angriff. Der Norweger schmiss sich mit viel Vertrauen in die schweren Bedingungen und segelte mit 113,5 Metern zur Schanzenrekord-Weite. Einem Sprung, an dem sich die folgenden Konkurrenten die Zähne ausbissen, bis dann Wellinger kam. Der machte es dem Norweger nach, brachte perfekte 113,5 Meter ins Tal und übernahm mit 259,3 Punkten die Führung. Der Teamkollege folgte, konnte nach einem Sprung auf 102,5 Metern aber nicht mehr um Medaillen kämpfen und fiel zurück. Auch der Norweger Johann Andre Forfang und Kamil Stoch konnten Wellinger mit 109,5 und 105,5 Metern nicht abfangen und der Bayer fand sich plötzlich auf dem Silberrang wieder. Als dann anschließend auch Hula patzte, war es offiziell: Mit Andreas Wellinger gibt es nach Jens Weißflog im Jahr 1984 wieder einen deutschen Olympiasieger von der Normalschanze.

Silber und Bronze nach Norwegen
Die Silbermedaille blieb in den Händen von Johann Andre Forfang, der mit seinen Sprüngen 250,9 Punkte gesammelt hatte. Auch Bronze ging durch Robert Johansson (249,7 Pkt.), der zur Halbzeit noch Zehnter gewesen war, nach Norwegen.

Zu den ersten Geschlagenen gehörte Kamil Stoch. Der Pole verpasste die Medaillenränge als Vierter nur um 0,4 Punkte. Stefan Hula fand sich dahinter auf der fünften Position wieder. Noch bitterer verlief der Tag für Mitfavorit Dawid Kubacki. Er erwischte im ersten Durchgang schwierige Winde, hatte kaum eine Chance auf Weite und war ausgeschieden. Ähnlich war es dem Japaner Junshiro Kobayashi ergangen.

Alle DSV-Springer in den Top Ten
Auch insgesamt war das deutsche Team heute geschlossen stark. Markus Eisenbichler fand sich auf Rang acht wieder, Richard Freitag und Karl Geiger folgten unmittelbar dahinter auf den Plätzen neun und zehn.

Mit weniger zufriedengeben mussten sich die Österreicher. Stefan Kraft, der zur Halbzeit mit Platz sechs durchaus noch Chancen auf Medaillen hatte, wurde als bester ÖSV-Springer schließlich 13. Michael Hayböck fand sich auf Position 17 wieder.

Wenig erfolgreich verlief Tag eins auch für die Slowenen, bei denen Peter Prevc auf Rang zwölf der beste Starter wurde.

Damen-Entscheidung am Montag
Weiter geht es für die Skispringer am Montag. Dann steht die Damenentscheidung von der Normalschanze an.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand