Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Dawid Kubacki führt polnischen Doppelsieg an

 Sonntag, 01. Oktober 2017 16:15      Kerstin Kock

Piotr Zyla, Dawid Kubacki, Roman Koudelka
Piotr Zyla, Dawid Kubacki, Roman Koudelka Foto: Maja Gara
Die polnischen Skispringer bleiben das stärkste Team des Sommers und konnten beim vorletzten Grand Prix in Hinzenbach den Doppelsieg verbuchen. Ganz oben auf dem Podest steht Dawid Kubacki vor Teamkollege Piotr Zyla. Platz drei holte Roman Koudelka aus Tschechien.

Scheint, als hätte Dawid Kubacki in diesem Sommer alles richtig gemacht. Der Pole hatte sich nach drei Siegen in drei Springen zu Beginn der Grand Prix-Serie für eine Wettkampfpause entschieden und war nach seiner Pause in Hinzenbach zum ersten Mal wieder mit von der Partie. Dort konnte er an seine Siegesserie zum Saisonauftakt anknüpfen und holte den vierten Sieg des Sommers.

Wellinger führt zur Halbzeit
Nach dem 1. Durchgang hatte es von der Normalschanze in Hinzenbach noch nach einem Sieg durch Andreas Wellinger ausgesehen. Der Deutsche war auf 90,5 Meter gekommen und lag vor Stefan Hula und Maciej Kot an der Spitze. Im Finale kam es dann aber ganz anders und Dawid Kubacki, der nach 88,5 Metern zur Halbzeit noch Fünfter war, schoss mit der Tagesbestweite von 94,5 Metern und 251,9 Punkten noch auf Rang eins nach vorne. Eine Aufholjagd legte auch sein Landsmann Piotr Zyla (87/92,5m; 246,3 Pkt.) hin, der sich von Rang acht bis auf Platz zwei verbessern konnte. Das Podest komplettierte der Tscheche Roman Koudelka mit 88,5 und 90,5 Metern sowie 246 Punkten. Sowohl für Zyla als auch für Koudelka war es der zweite Podestrang in diesem Sommer.

Für Andreas Wellinger ging es nach 88,5 Metern im Finale und 244,4 Punkten auf die vierte Position zurück. Stefan Hula folgte auf der fünften Position.

Auch Leyhe in den Top Ten
Neben Andreas Wellinger war am heutigen Tag auch Stephan Leyhe auf Rang sechs in den Top Ten zu finden. Andreas Wank musste sich mit Rang 20 zufriedengeben, Karl Geiger landete unmittelbar dahinter auf Rang 21.

Einmal mehr überragend waren die Polen, bei denen Maciej Kot (7.) als vierter Mann in die Top Zehn kam. Enttäuschung dürfte aber beim Team-Leader Kamil Stoch herrschen. Er erreichte nur Rang 26.

Bei den Gastgebern blieb vor heimischer Kulisse das ganz große Ergebnis aus. Die beste Leistung lieferte Stefan Kraft ab, der auf Position neun der Resultatlisten zu finden war. Auf Platz 18 fand sich Michael Hayböck wieder. Neben ihnen holten auch Elias Tollinger (22.), Manuel Fettner (27.) und Markus Schiffner (28.) Punkte.

Kubacki führt Gesamtwertung an
Durch seinen Sieg hat sich Dawid Kubacki mit 400 Punkten die Gesamtführung im Sommer Grand Prix zurückgeholt. Der bisherige Führende, der Slowene Anze Lanisek, kam in Hinzenbach auf den zwölften Platz und rutschte mit 353 Punkten auf Rang zwei ab. Junshiro Kobayashi aus Japan (332 Pkt.) ist Dritter.

Fortgesetzt wird der Sommer Grand Prix bereits am morgigen Montag mit der Qualifikation aus Klingenthal.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand