Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Sara Takanashi feiert nächsten Sieg

 Samstag, 10. September 2016 17:38      Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Sara Takanashi hat beim vorletzten Sommer Grand Prix der Damen in der Saison 2016 den nächsten Sieg feiern können und gewann in Chaikovsky vor Maren Lundby aus Norwegen und der Slowenin Maja Vtic.

Sara Takanashi war in Chaikovsky nicht zu schlagen und konnte ihrer beeindruckenden Statistik den nächsten Sieg hinzufügen. Takanashi hatte die Konkurrenz bereits nach dem ersten Sprung deutlich angeführt, in dem sie auf 106,5 Meter gelandet war. Im Finale ließ sie mit 103 Metern (256,9 Pkt.) abermals einen soliden Sprung über die 100-Meter-Marke folgen und machte damit den Sack endgültig zu.

Auf Platz zwei folgte die Norwegerin Maren Lundby, die in der Probe mit 108 Metern den Schanzenrekord hochgeschraubt hatte. Im Wettkampf selbst reichte es dann zu 99 und 103 Metern sowie 250,1 Punkten. Mit einem satten Rückstand von 19,3 Zählern vervollständigte die Slowenin Maja Vtic (99,5/97m; 230,8 Pkt.) das Podest.

Alle DSV-Starterinnen in den Top 16
Den vierten Platz belegte die Japanerin Yuka Seto, für die es gleichzeitig ihre neue persönliche Bestleistung auf der höchsten Wettkampfstufe war. Rang fünf nahm die Russin Irina Avvakumova ein.

Für die deutschen Ladies reichte es heute zwar nicht für das Podest, dafür aber zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung, in der alle Athletinnen in den Top 16 zu finden waren. Das beste Resultat erzielte Carina Vogt auf dem sechsten Platz, auch Anna Rupprecht (9.) und Katharina Althaus (10.) sprangen unter die besten Zehn. Abgerundet wurde das Ergebnis durch Svenja Würth (14.) und Juliane Seyfarth (16.).

Ebenfalls stark präsentierte sich das japanische Team, wo neben Takanashi und Seto auch Yuki Ito (8.) und Kaori Iwabuchi (12.) im vorderen Feld zu finden waren.

Einen gelungenen Einstand feierte Lucile Morat aus Frankreich, die zuletzt mit einem Doppelsieg bei ihren ersten Continentalcups überzeugen konnte. Mit 90 und 92,5 Metern fand sich die 15-Jährige auf Rang 18 der Endwertung wieder und war damit die beste Französin im Feld.

Takanashi steht als Gesamtsiegerin fest
Nach ihren zwei Siegen im bisherigen Sommer Grand Prix der Damen, der in diesem Jahr nur drei Bewerbe umfassen wird, steht Sara Takanashi in der Gesamtwertung bereits als Siegerin fest. Die Japanerin führt vor dem letzten Wettkampf am morgigen Sonntag mit 105 Punkten Vorsprung zur Russin Irina Avvakumova und ist damit uneinholbar.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand