Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Peter Prevc feiert nächsten Sieg

 Mittwoch, 10. Februar 2016 19:09      Kerstin Kock

Peter Prevc
Peter Prevc Foto: Kerstin Kock
Der Slowene Peter Prevc setzt sich in Trondheim durch und feierte den neunten Weltcup-Sieg in dieser Wintersaison. Zweiter war Stefan Kraft aus Österreich vor dem Japaner Noriaki Kasai.

Peter Prevc ließ sich von den schwierigen Bedingungen im norwegischen Trondheim heute nicht aus der Ruhe bringen. Der slowenische Dauerbrenner setzte sich mit 135 Metern bereits im ersten Sprung von der Konkurrenz ab und sicherte sich mit 132 Metern im Finale sowie hohen Haltungsnoten den insgesamt neunten Weltcup-Sieg in der Saison 2015/2016. Mit einem Respektabstand von 12,3 Punkten belegte der Österreicher Stefan Kraft den zweiten Rang. Kraft war nach 135 Metern zur Halbzeit noch Dritter gewesen, machte mit 131,5 Metern im Finale und 273,2 Punkten im Endergebnis aber noch eine Position gut. Dritter wurde Noriaki Kasai, der mit 143 Metern im Finale die Höchstweite des Tages absolvierte und sich damit noch zehnten Platz nach vorne katapultierte.

Wind sorgt für viel Bewegung
Die wechselnden Winde in Trondheim hatten heute für viel Bewegung gesorgt. Während neben Noriaki Kasai auch der Österreicher Michael Hayböck mit einem Spitzensprung im Finale viele Ränge gutmachte und nach Platz elf zur Halbzeit am Ende Vierter wurde, ging es für andere genau andersherum. Der Norweger Daniel-Andre Tande erwischte im Finale starken Rückenwind und konnte mit 117,5 Metern seinen zweiten Platz nicht halten. Er wurde am Ende Siebter. Auch für Jurij Tepes und Taku Takeuchi ging es im Finale jeweils weit zurück. Nach den Plätzen vier und fünf nach dem ersten Sprung, standen am Ende die Ränge 15 und 23 in den Ergebnistabellen.

Wank bester Deutscher
Für das deutsche Team gab es heute nicht viel zu holen. Das beste DSV-Resultat holte Andreas Wank, der von Platz 13 zur Halbzeit immerhin noch auf Rang neun vorgesprungen war. Auch Severin Freund machte im Finale noch einige Plätze gut und rangierte nach nur Platz 21 zur Halbzeit, nach dem zweiten Sprung auf Platz zehn. Karl Geiger war 16., während Richard Freitag auf Platz 20 gesprungen war. Andreas Wellinger holte als 27. ebenfalls nur wenige Punkte für die Gesamtwertung.

Bei den Österreichern waren es einmal mehr Kraft und Hayböck, die die Kohlen aus dem Feuer holten. Für Manuel Poppinger ging der Wettbewerb auf Platz 16 zu Ende, Andreas Kofler war 24 und für Manuel Fettner gab es heute keine Punkte. Bei den Schweizern erreichte nur Simon Ammann das Finale, dürfte aber angesichts dem 25. Platz wohl nicht wirklich zufrieden sein.

Prevc baut Vorsprung aus
In der Gesamtwertung hat Peter Prevc seinen Vorsprung weiter ausgebaut und führt inzwischen mit 443 Punkten Vorsprung vor Severin Freund das Feld an. Dritter ist der Norweger Kenneth Gangnes, der heute auf dem achten Platz landete.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand