Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Enger Kampf um Skiflug-WM-Titel: Gangnes zur Halbzeit hauchdünn in Front

 Freitag, 15. Januar 2016 15:25      Bernadette Brunner

Kenneth Gangnes
Kenneth Gangnes Foto: Nicole Tomberger
Der Kampf um den Skiflug-Welmeister-Titel am Kulm gestaltet sich äußerst spannend: Nach zwei von vier Durchgängen führt Kenneth Gangnes/NOR 1,3 Punkte vor Peter Prevc/SLO und 3,8 Punkte vor dem Lokalmatador Stefan Kraft. Auch Johann Andre Forfang/NOR und der japanische Altmeister Noriaki Kasai haben noch sehr gute Karten auf WM-Gold.

Infos zum Wettkampf

 
Der erste Tag der Skiflug-WM hat gezeigt, dass es ein enger Kampf um Edelmetall werden wird. Nach zwei von vier Durchgängen steht Kenneth Gangnes nach Flügen auf 236 und 216 Meter bzw. 419,4 Punkten als Halbzeit-Führender fest. Hinter ihm lauern mit Tournee-Sieger Peter Prevc (243/213,5 m; 418,1 Pkt.), Stefan Kraft (226,5/220 m; 415,6 Pkt.), Johann Andre Forfang (230/216,5 m; 415 Pkt.) aber gleich drei Rivalen mit sehr kleinem Rückstand. Noriaki Kasai hat nach Flügen auf 240,5 und 215 Metern (409 Pkt.) ebenfalls noch Chancen auf Gold. Für Weltrekordhalter Anders Fannemel auf Platz sechs wird es mit über 20 Punkten Rückstand hingegen schon schwer.

Zwei Schanzenrekorde im ersten Durchgang
Der erste Durchgang war nichts für schwache Nerven, denn eine Bestweite jagte die nächste. Die Jagd auf die Weiten weit jenseits der 200 Meter eröffnete der slowenische Flugspezialist Jurij Tepes, der sich zur Halbzeit des Durchganges mit 218,5 Metern deutlich in Führung setzte. Zehn Springer nach Tepes erfolgte die Eröffnung der Flüge auf über 230 Meter: Der Norweger Anders Fannemel, der sich schon in Training, Qualifikation und Probedurchgang sehr stark präsentierte, flog auf 234 Meter und gab den Sprung sogar etwas auf, damit es nicht zu weit geht. Dass es noch weiter geht, zeigte Noriaki Kasai unmittelbar darauf. Der Japaner, der vor bereits 24 Jahren Skiflugweltmeister wurde, segelte auf 240,5 Meter und überbot Severin Freunds Schanzenrekord damit um drei Meter.

Nach diesem Wahnsinnssatz wurde um zwei Luken verkürzt. Dennoch gab es weiterhin große Weiten zu bewundern: Stefan Kraft übertrumpfte Kasai mit einem 226,5-Meter-Sprung, Johann Andre Forfang legte mit einem 230-Meter-Satz nach. Sein Teamkollege Kenneth Gangnes hielt mit einem Flug auf 236 Meter dagegen und musste sich damit nur dem bisherigen Saisondominator Peter Prevc geschlagen geben, der seine Ski bei 243 Metern in den Schnee setzte und Kasais Schanzenrekord damit nach wenigen Minuten wieder überflügelte. Zwischen Prevc und dem fünftplatzierten Kasai lagen nach dem ersten Durchgang zehn Punkte.

Gangnes überholt Prevc
Im zweiten Durchgang wurde vor den Top Ten um zwei Luken verkürzt, womit nicht alle zurechtkamen. Beispielsweise fiel der Österreicher Michael Hayböck von Platz sieben auf Rang 16 zurück. Auch Richard Freitag, nach dem ersten Durchgang noch Achter und damit bester Deutscher, büßte drei Positionen ein. Die Besten kamen trotzdem noch auf ansprechende Weiten und Gangnes gelang es sogar, Prevc knapp abzufangen. Er profitierte davon, dass der Slowene im ersten Durchgang durch seine große Weite viele Haltungspunkte liegen ließ. Damit liegen die ersten vier nur innerhalb von vier Punkten.

Freund aussichtslos zurück
Wohl nichts mehr mit der Entscheidung zu tun hat Titelverteidiger Severin Freund, der sich im zweiten Durchgang zwar noch zwei Plätze verbesserte, mit fast 50 Punkten aber schon sehr viel Rückstand auf den Führenden aufweist. Dem Slowenen Robert Kranjec gelang eine Verbesserung von Platz 16 auf acht. Andreas Wellinger liegt nach dem ersten Tag auf Rang 13, Stephan Leyhe ist 19., Andreas Wank 28.
 
Die letzten zwei Durchgänge stehen morgen ab 14:00 Uhr auf dem Programm.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand