Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Peter Prevc holt Tages- und Tourneesieg

 Mittwoch, 06. Januar 2016 19:40      Kerstin Kock

Peter Prevc
Peter Prevc Foto: Kerstin Kock
Peter Prevc hat in Bischofshofen den Sack zu gemacht und sich souverän den Gesamtsieg der Vierschanzentournee gesichert. Zweiter wurde Severin Freund aus dem DSV-Team vor Michael Hayböck aus Österreich.

Perfekter Tag für Peter Prevc! Der Slowene sicherte sich beim Letzen Wettkampf der Vierschanzentournee im österreichischen Bischofshofen nicht nur den Tagessieg, sondern auch den Gesamtsieg der Tournee.  Den Grundstein dafür legte Prevc im 1. Wertungsdurchgang. Dort zeigte er keinerlei Nervosität, segelte bis auf die Durchgangbestweite von 139 Meter herunter und lag bereits zur Halbzeit mit 6,5 Punkten Vorsprung zur Konkurrenz in Führung. Im Finale packte der 23-Jährige dann erneut einen Traumsatz aus und zog den Sprung bis auf 142,5 Meter herunter. Am Ende siegte er dann mit 297,3 Punkten in der Endwertung sowie 6,8 Zählern Vorsprung zur Konkurrenz.

Zweiter wurde Severin Freund, der sich heute mit Spitzenweiten von 136 und 141 Metern ebenfalls nicht verstecken musste. Platz drei holte Michael Hayböck. Der Österreicher flog vor heimischer Kulisse auf 134 und 139 Meter (282,6 Pkt.).

Erster slowenischer Tourneesieg seit 1997/98
In der Tourneewertung fiel das Podest exakt gleich aus. Mit drei Tagessiegen gewinnt Peter Prevc am Ende mit 1139,4 Punkten die Vierschanzentournee. "Ich bin überwältigt und kann einfach nur lächeln", erklärte Prevc nach seinem Sieg. "Ich hätte nie gedacht, dass die Tournee so verlaufen wird." Der Sieg von Prevc ist gleichzeitig der erste slowenische Tourneesieg seit Primoz Peterka im Jahr 1997/1998. Insgesamt ist er erst der zweite slowenische Gesamtsieger. Mit 26,5 Zählern Rückstand wird Severin Freund Zweiter. Michael Hayböck fing Kenneth Gangnes noch ab und wird mit 1081,6 Punkten Dritter der Tournee, Gangnes war Vierter.

Hayböck und Kraft retten ÖSV-Tagesergebnis
Michael Hayböck und Stefan Kraft, der heute in der Tageswertung Vierter war, retteten mit ihren guten Ergebnissen einmal mehr den österreichischen Tag. Das restliche Team platzierte sich mit Manuel Fettner (23.), Andreas Kofler (26.), Manuel Poppinger (27.) und Philipp Aschenwald (29.) jenseits der Top 20.
Auch im deutschen Team lief es heute nicht so rund, wie noch in Innsbruck. Zweitbester Deutscher war Richard Freitag auf dem elften Rang. Andreas Wellinger wurde 15., Andreas Wank 16. Für eine Negativüberraschung sorgte Stephan Leyhe, der den ersten Sprung total verpatzte und das Finale verpasste. Auch Michael Neumayer und Karl Geiger kamen nicht zu seinem zweiten Sprung.

Mannschaftlich waren es wieder die Norweger, die das stärkste Team stellten, wenn auch nicht zu überlegen, wie in den letzten Tournee-Springen. Bei den Tschechen und auch beim Franzosen Vincent Descombes Sevoie setzt sich der Aufwärtstrend weiter fort.

Eine erneute Enttäuschung erlebten die Polen, die wieder nicht mithalten konnten und in deren Team Vorzeigespringer Kamil Stoch einmal mehr das Finale verpasste. Ihr stärkster Athlet war heute nur 24.

Prevc setzt sich im Weltcup ab
Auch im Weltcup hat Peter Prevc wieder wichtige Punkte machen können. Dort führt er nun mit 927 Punkten vor Severin Freund (719 Pkt.) und Kenneth Gangnes (595 Pkt.).

Viel Zeit für Erholung bleibt den Athleten nicht, denn bereits am Freitag findet der Skisprungweltcup in Willingen seine Fortsetzung.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand