Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Deutschland feiert Auftaktssieg in Klingenthal!

 Samstag, 21. November 2015 18:25      Kerstin Kock

Hatte großen Anteil am Sieg: Severin Freund
Hatte großen Anteil am Sieg: Severin Freund Foto: Kerstin Kock
Das deutsche Team startet nach 2014/15 auch in diesem Winter mit einem Auftaktssieg in die neue Saison. Zweiter wurde Slowenien vor der Mannschaft aus Österreich.

Die harte Arbeit der Helfer, die heute Nacht ab 04:00 Uhr daran arbeiteten, die Schanze sprungbereit zu machen, hatte sich gelohnt: Die Zuschauer an der Anlage und vor dem Fernseher bekamen einen spannenden Wettkampf zu sehen. Am Ende siegreich hervor ging dabei das heimische Quartett aus Andreas Wank, Andreas Wellinger, Richard Freitag und Severin Freund.

Slowenien sechs Durchgänge an der Spitze
Zunächst hatte in der Vogtlandarena alles nach einem Sieg der Slowenen ausgesehen. Die Mannschaft aus Domen Prevc, Anze Lanisek, Jurij Tepes und Peter Prevc hatte seit dem ersten Sprung das Feld angeführt, während sich Deutschland nach einem verpatzten Auftaktssprung von Andreas Wellinger erst mühselig wieder herankämpfen musste. Nach vier Gruppen hatte das DSV-Team den Rückstand, vor allem dank überragender Weiten von Freitag und Freund, dann aber immerhin wieder auf 13,5 Punkten verkürzt. Im Finale robbte man sich dann immer näher heran, bis schließlich Richard Freitag das Blatt wendet. Im direkten Duell mit Anze Lanisek brachte er Deutschland zum ersten Mal am Abend mit zwölf Punkten Vorsprung an die Spitze. Severin Freund baute diesen schließlich auf 20,4 Zähler Vorsprung aus. Insgesamt sammelte das DSV-Quartett im heutigen Bewerb 1021,9 Punkte. Slowenien kam indes auf 1001,5 Zähler.

Österreicher auf Rang drei
Den Kampf um den dritten Platz entschied heute das österreichische Quartett aus Manuel Fettner, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck und Stefan Kraft für sich. Angesicht von 87,7 Punkten Rückstand zum DSV-Team wird man trotz des Podestplatzes aber wohl nicht hundertprozentig zufrieden mit dem ersten Teamwettkampf des Winters sein. Auf dem vierten Platz folgten die Japaner, die heute mit Daiki Ito, Taku Takeuchi, Kento Sakuyama und Noriaki Kasai am Start waren. Für die Tschechen wurde es Platz fünf vor Polen, der Schweiz und Finnland.

Disqualifikation bei Norwegen und Russland
Beim ersten Wettkampf der Saison hagelte es heute zwei Disqualifikationen. In der russischen Mannschaft erwischte es Evgeniy Klimov, der von den Nordischen Kombinierern zu den Spezialspringern wechselte. Eine Disqualifikation mussten auch die Norweger hinnehmen. Bei ihnen wurde Anders Fannemel wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert. Die Teams fanden sich auf den Rängen neun uns zehn wieder. Schlusslicht waren die Italiener mit Platz elf.

Fortgesetzt wird der Auftakt in Klingenthal am morgigen Sonntag um 14:00 Uhr mit dem Einzelbewerb. Zuvor findet die Qualifikation statt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand