Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Japanerinnen feiern Doppelsieg in Chaikovsky

 Sonntag, 06. September 2015 16:46      Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Der zweite Sommer Grand Prix der Damen im russischen Chaikovsky endete abermals mit einem souveränen Sieg von Sara Takanashi. Den Tag für Japan machte Yuki Ito auf Platz zwei perfekt. Dritte war Line Jahr.

Sara Takanashi bleibt die Springerin, die es zu schlagen gilt. Beim zweiten Wettkampftag im russischen Chaikovsky segelte die Japanerin erneut locker zum Sieg. Takanashi hatte bereits im 1. Durchgang mit 100,5 Metern souverän geführt und legte im Finale 103,5 Meter nach. Am Ende kamen im Zusammenspiel mit hohen Haltungsnoten und der Windkompensation 261,9 Punkte zusammen. 29,4 Punkte (!) weniger sammelte ihre Teamkollegin Yuki Ito. Sie erreichte am heutigen Tag 96 und 94,5 Meter auf der HS106-Schanze. Platz drei belegte, wie am Vortag, Line Jahr. Die Norwegerin hatte nach 94 Metern zur Halbzeit noch auf Platz sechs gelegen, erreichte im Finale jedoch 96 Meter (227,5 Pkt.), die sie noch auf das Podest spülten. Auf Rang vier folgte Julia Clair aus Frankreich mit 222,9 Punkten. Irina Avvakumova erreichte vor heimischer Kulisse mit 219,5 Zählern Platz fünf, gefolgt von der Halbzeitdritten Spela Rogelj aus Slowenien (218,1 Pkt.).

Althaus erneut beste DSV-Springerin
Beste deutsche Athletin in dem aus nur 29 Starterinnen bestehenden Feld war Katharina Althaus mit dem achten Platz. Für Anna Rupprecht wurde es Position zwölf, Juliane Seyfarth und Gianina Ernst fanden sich auf den Plätzen 18 und 21 wieder.

Die stärkste Mannschaft kam aus Slowenien. Neben Rogelj erreichten aus dem Team auch Ursa Bogataj (10.), Maja Vtic (14.) und Katja Pozun (15.) die Top 15. Russland konnte vor Heimpublikum neben Avvakumova immerhin auch Sofya Tikhonova (9.) in den Top Ten platzieren. Die restlichen Starterinnen landeten jenseits der Top 20.

Takanashi führt Cupwertung mit Maximalpunktzahl an
In der Gesamtwertung springt Sara Takanashi dem Gesamtsieg entgegen. Mit 300 Punkten hat sie die mögliche Maximalpunktzahl ersprungen und führt bei zwei verbliebenen Bewerben mit 90 Punkten vor Yuki Ito. Den Gesamtsieg wird sie sich also wohl nicht mehr nehmen lassen. Dritte ist Line Jahr mit 140 Punkten.

Die nächste Station ist kommende Woche Almaty in Kasachstan.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand