Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Richard Freitag siegt in Großschanzen-Qualifikation

 Mittwoch, 25. Februar 2015 19:44      Kerstin Kock

Richard Freitag
Richard Freitag Foto: Kerstin Kock
Die deutschen Skispringer können auf eine gelungene Großschanzen-Qualifikation bei der Weltmeisterschaft in Falun blicken. Richard Freitag erreichte mit 123,5 Zählern die höchste Punktzahl, Markus Eisenbichler rangierte nur 0,1 Punkte dahinter auf Rang zwei.

Mit 1:30 Stunden Verspätung ging es am Mittwochabend in die Qualifikation für die Medaillenentscheidung von der Großschanze zur Sache. Den besten Sprung aus der Gruppe der sich zu qualifizierenden Athleten zeigte Richard Freitag, der auf 129 Meter segelte und 123,5 Punkte erzielte. Nur 0,1 Zähler dahinter platzierte sich sein Teamkollege Markus Eisenbichler, den es auf 128,5 Meter getragen hatte.

Seine Leistung von der Normalschanze auf die Großschanze bringen konnte Taku Takeuchi, der mit 127,5 Metern (118,5 Pkt.) Platz drei der Qualifikation belegte. Den vierten Platz teilten sich Manuel Poppinger aus Österreich und der Pole Klemens Muranka, die mit 126 bzw. 125,5 Metern beide 117,4 Punkte ersprungen hatten. Platz sechs ging an Daiki Ito (130m; 112,4 Pkt.). Eine gute Quali lieferte auch Jarkkö Määttä auf Position sieben ab.

Wellinger auf Platz 24, Freund verzichtet auf Quali
Auch der dritte deutsche Athlet, der sich für den Wettkampf qualifizieren musste, erreichte mit Platz 24 ohne Probleme den morgigen Bewerb. Severin Freund hatte als Vorqualifizierter auf die Teilnahme an der Qualifikation verzichtet.

Kombinierer Klimov im Wettkampf dabei
Da bei der Weltmeisterschaft die Top Teams, mit Ausnahme der Mannschaft die den Titelverteidiger stellt, mit nur vier Athleten starten, haben sich auch heute wieder einige Außenseiter für den morgigen Wettkampf qualifizieren können. Unter ihnen ist unter anderem auch der Russe Evgeniy Klimov, für eigentlich als Nordischer Kombinierer unterwegs ist, aber bei guten Leistungen einen guten Wechsel zu den Spezialisten vollziehen wird. Er war heute 36. Auch für Martti Nomme (EST) und Sabirzhan Muminov (KAZ) dürfte das Erreichen des Bewerbs bereits ein kleiner Teilerfolg gewesen sein.

Velta stellt Schanzenrekord ein
Seine Favoritenrolle für den Bewerb von der Großschanze untermauerte heute Rune Velta. Der Norweger setzte den Sprung perfekt um und segelte bis auf 135 Meter herunter. Damit flog er exakt auf die Schanzenrekordweite von Severin Freund, der diese im vergangenen Jahr aufgestellt hatte. Stefan Kraft konnte mit 132 Metern ebenfalls mehr als überzeugen. Nach dem misslungenen Wettkämpfen auf der Normalschanze noch einmal Selbstvertrauen holte sich Michael Hayböck mit 128 Metern.

Aus der Gruppe der vorqualifizierten Springer verzichteten heute neben dem bereits erwähnten Freund auch Noriaki Kasai, Gregor Schlierenzauer und Kamil Stoch auf die Qualifikation.

Die Entscheidung von der Großschanze wird am morgigen Donnerstag um 17:00 Uhr starten.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand