Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Viele Topleute im letzten Training vor der Quali

 Dienstag, 24. Februar 2015 22:13      Kerstin Kock

Stefan Kraft
Stefan Kraft Foto: Kerstin Kock
In Falun stand am Dienstagabend ein weiteres Offizielles Training an, ehe es dann am Mittwoch in die Qualifikation für den Einzelbewerb von der Großschanze geht. Am Besten konnten sich darin Piotr Zyla (POL), Stefan Kraft (AUT), Rune Velta (NOR) und Severin Freund (GER).

Infos zum Wettkampf

 
Den ersten der drei Trainingsdurchläufe entschied nach einem Sprung auf 134,5 Meter (83,3 Pkt.) der Pole Piotr Zyla für sich. Den zweiten Rang belegte Stefan Kraft aus Österreich, der mit zwei Luken weniger Anfahrt immerhin noch auf 128,5 Meter (81,7 Pkt.) gekommen war. Peter Prevc überzeugte aus gleicher Anfahrtsluke, bei etwas mehr Aufwind, mit 131 Metern und 80,8 Punkten ebenfalls. Nur unmittelbar dahinter reihte sich Severin Freund mit 80 Punkten für 133 Meter ein. Einen guten ersten Traininggssprung konnte auch Markus Eisenbichler absolvieren, der bei 127,5 Metern die Skier in den Schnee setzte. Dahinter rangieren Anders Fannemel aus Norwegen und der Pole Kamil Stoch.
 
Kraft und Velta im zweiten Training vorn
Im zweiten Training erreichten Stefan Kraft und der frischgekürte Weltmeister Rune Velta nach 129 bzw. 127,5 Metern gemeinsam 68,6 Punkte im Gesamtklassement. Auf den Rängen drei und vier platzierten sich die Japaner Noriaki Kasai (128m; 65,5 Pkt.) und Taku Takeuchi (125m; 63,7 Pkt.). Anders Bardal rangierte mit 62,1 Punkten für 126 Meter auf Position fünf vor Peter Prevc mit 61,5 Punkten.
Das beste Ergebnis aus dem deutschen Team erreichte Markus Eisenbichler mit dem 123. Rang.
 
Freund bester Springer im letzten Training
Im letzten Trainingsdurchgang des Tages war Severin Freund mit 70,7 Punkten und 133 Metern der beste Springer im Feld. Dahinter wussten mit Stefan Kraft (131,5m; 68,7 Pkt.), Rune Velta (127,5m; 63,2 Pkt.), die Sieger aus Durchgang zwei zu überzeugen. Auch Anders Fannemel (59,3 Pkt.) konnte als Vierter eine gute Position abgeben. Fünfter war Gregor Deschwanden (58,7 Pkt.) aus der Schweiz, gefolgt von Richard Freitag (58,1 Pkt.).

Eisenbichler erhält Startplatz
Nach dem Training gaben die Teams offiziell ihre Starter für die morgigen Qualifikation bekannt. Werner Schuster entschied sich nach den Trainingseindrücken von der Großschanze diesmal für Severn Freund, Richard Freitag, Andreas Wellinger sowie Markus Eisenbichler.

Die Zuschauerrolle nimmt Marinus Kraus ein. Bei den Österreichern wird Manuel Poppinger nach guten Trainingsergebnissen Thomas Diethart ersetzten. Neben ihm starten Stefan Kraft, Michael Hayböck und Gregor Schlierenzauer. Andreas Kofler hat nach durchwachsenen Trainingsergebnissen die Mannschaft bereits vor dem Abschlusstraining verlassen und ist bereits auf der Rückreise nach Österreich gewesen. Im Team der Slowenen gab es ebenfalls eine Änderung und Jurij Tepes wird durch Matjaz Puntertar ersetzt.

Bei dern Norwegern starten von der Großschanze Anders Fannemel, Rune Velta, Anders Bardal und Johan Andre Forfang.

Die Qualifikation für den Wettkampf am Donnerstag findet am morgigen Mittwoch um 17:00 Uhr statt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand