Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

WM Falun: Deutsche Athleten im Training vorn

 Donnerstag, 19. Februar 2015 22:22      Sara Brunn

Richard Freitag
Richard Freitag Foto: Kerstin Kock
Von insgesamt sechs Trainingsdurchgängen konnten nur die beiden ersten am heutigen Vormittag stattfinden. Markus Eisenblicher und Richard Freitag waren mit ihren Sprüngen die Besten.

Infos zum Wettkampf

 
Eisenbichler im ersten Training vorn
Einen starken Eindruck im ersten Training hinterließen die deutschen und österreichischen Skispringer. Markus Eisenbichler mit 96 und Marinus Kraus mit 93,5 Metern führten das Feld lange an. Gregor Schlierenzauer (94,5m) und Stefan Kraft (91m) konnte sich gegen Ende des ersten Trainingsdurchgangs noch zwischen die beiden schieben. Ein starkes Comeback zeigte auch der dritte Österreicher Andreas Kofler auf Rang fünf.

Die nach Verletzungen wieder zurückgekehrten Andreas Wellinger (10.) und Anders Bardal (11.) kamen ebenfalls in ihrem ersten Trainingssprung auf der Lugnet-Schanze gut zurecht. Simon Ammann (28.) ließ bei seinem ersten Sprung noch Luft nach oben. Insbesondere die besten des Weltcups hatten mit schwierigen Windverhältnissen zu kämpfen und fanden noch nicht zu ihren Sprüngen. Severin Freund (12.), Roman Koudelka (14.), Kamil Stoch (23.) und Anders Fannemel (25.) gelang zunächst noch kein Topsprung.

Richard Freitag übernimmt Spitze im zweiten Training
Deutlich weiter ging es dagegen im zweiten Training. Dort überraschte insbesondere der Italiener Davide Bresadola mit 97 Metern. Nach ihm wurde der Anlauf jedoch verkürzt. Doch dieses hinderte die Athleten dennoch nicht an weiten Sprüngen. Jan Ziobro (96m) kam fast auf dieselbe Weite und setzte sich zwischenzeitlich an die Spitze.

Überflügelt wurde der Pole nur noch von einem starken Richard Freitag (96,5m), der im ersten Trainingssprung noch weit abgeschlagen war, im zweiten Sprung durch durch die höhere Gesamtpunktzahl jedoch die Spitze übernahm. Piotr Zyla auf Rang zwei und Taku Takeuchi (3.) konnten sich ebenfalls noch vor Nachwuchsmann Ziobro platzieren.

Den guten Eindruck aus dem ersten Durchgang bestätigte Markus Eisenbichler mit Rang sechs, punktgleich mit Gregor Schlierenzauer. Severin Freund kam in seinem zweiten Versuch deutlich besser zurecht, belegte den fünften Platz, war damit Bester der aktuellen Weltcupspitze.

Wind verhindert weitere Trainingsdurchgänge
Aufgrund zunehmender Winde wurde der dritte Durchgang gestrichen. Auch das für den Abend geplante Training konnte nicht komplett durchgeführt werden. Dieses wurde nach 63 von 84 Athleten im ersten Durchgang abgebrochen.

Nächster Punkt im Programm der Nordischen Ski-WM in Falun ist die Qualifikation für den Wettkampf auf der Normalschanze. Dieser findet am Freitag im Anschluss an die erste Medaillenentscheidung der Damen um 19:00 Uhr statt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand