Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Halvor Egner Granerud feierten ersten Continentalcup-Sieg

 Samstag, 14. Februar 2015 15:05      Kerstin Kock

Anze Lanisek, Halvor Egner Granerud, Janne Ahonen
Anze Lanisek, Halvor Egner Granerud, Janne Ahonen Foto: Norges Skiforbund/Morten Lein

Der erste von zwei Continentalcup-Skispringen im finnischen Lahti endete am heutigen Vormittag mit dem Premierensieg des 18-jährigen Norwegers Halvor Egner Granerud. Das Podest komplettierten Anze Lanisek (SLO) und Janne Ahonen (FIN).


Der erste Continentalcup von der Großschanze in Lahti endete am heutigen Samstag mit einem neuen Gesicht auf der ersten Stufe des Podests, dem des Norwegers Halvor Egner Granerud. Der 18-jährige hatte die Konkurrenz nach 123,5 Metern bereits zur Halbzeit angeführt und ließ sich seinen Erfolg nach 125 Metern  im Finaldurchlauf sowie 267,4 Punkten im Endergebnis nicht mehr nehmen. Zweiter wurde der Slowene Anze Lanisek mit Weiten von 123,5 und 124 Metern, die ihm 264,1 Punkte einbrachten.

Ahonen auf Platz drei
Die Top 3 des Tages vervollständigte Janne Ahonen. Für den Routinier aus dem finnischen Team war weitenmäßig den Athleten vor sich zwar insgesamt mit 126 und 124,5 Metern überlegen, unterlag jedoch in Haltungsnoten und bekam in der Windkompensation weniger Pluspunkte. Somit kam er am Ende dann "nur" auf 263,6 Punkte. Vierter wurde Maciej Kot aus Polen (123/122,5m; 260,1 Pkt.). Mit 255 Zählern den fünfen Rang holte Jaka Hvala aus dem slowenischen Team. Für das deutsche Team erreichte Karl Geiger als Sechster das beste Ergebnis.

Dahinter konnte Slowenien mit Miran Zupancic (8.), Rok Justin (9.) und Andraz Pograjc (11.) das gute Teamergebnis abrunden.

Egloff mit neuem Bestergebnis, Viele Disqualifikationen
Nicht unzufrieden dürfte auch der Schweizer Luca Egloff mit dem heutigen Ergebnis sein. Der Schweizer erreichte als zehnte eine neue Bestleistung und hat damit beste Chancen den vierten Startplatz im schweizer WM-Team zu ergattern.

Gekennzeichnet war der Wettkampf in Lahti auch von ungewöhnlich vielen Disqualifikationen. Neben den deutschen Andreas Wank, der wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert wurde, erwischte es auch den Polen Kantyka Przemyslaw sowie die Norweger Andreas Granerud Buskum und Atle Pedersen Rønsen.

Zupancic baut Vorsprung aus
In der Gesamtwertung konnte Miran Zupancic seinen Vorsprung weiter vergrößern und kommt inzwischen auf 466 Punkte. Dahinter folgen sein Landsmann Anze Semenic (405 Pkt.) und Clemens Aigner (376 Pkt.). Beide Verfolger sind an diesem Wochenende nicht im Continentalcup, sondern beim Skiflugweltcup in Vikersund/NOR am Start.



Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand