Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Gold in den Teamspringen gehen an Deutschland und Norwegen

 Samstag, 07. Februar 2015 16:19      Sara Brunn

Gianina Ernst
Gianina Ernst Foto: Kerstin Kock
Während in Deutschland und Rumänien um Weltcup- und Continentalcuppunkte gekämpft wird, messen sich die Junioren im kasachischen Almaty. In den Teamwettkämpfen holte das DSV-Team bei den Damen Gold, bei den Herren ging die Goldmedaille an Norwegen.

Schon am Samstagmorgen waren die Nachwuchsspringerinnen bei der Juniorenweltmeisterschaft gefordert. Mit einem deutlichen Vorsprung von über 40 Punkten sicherte sich das Quartett bestehend aus Henriette Kraus, Pauline Heßler, Anna Rupprecht und Gianina Ernst den Titel. 769,1 Punkte konnte das Team am Ende für sich verbuchen. Insbesondere Heßler (197 Pkt.) und Ernst (200,3 Pkt.) zeigten dabei auch eine tolle Einzelleistung.

Die Mannschaft von Einzel-Juniorenweltmeisterin Sofia Tikhonova belegte dahinter Rang zwei (723,2 Pkt.). Dass ihr Titelgewinn keine Eintagsfliege war bestätigte das russische Talent auch heute mit der besten Tagesleistung (211, 6 Pkt.). Noch deutlicher fiel der Vorsprung des DSV-Nachwuchses auf das drittplatzierte Japan aus. Nozomi Maruyama, Yurina Yamada, Shihori Oli und Yuka Seto verwiesen mit 696,9 Punkten die Österreicherinnen auf den Rang der Blechmedaille.

Deutschland und Norwegen liefern sich harten Kampf
Bei den Junioren fiel die Entscheidung dagegen zunächst deutlich knapper aus. Lange Zeit duellierten sich Norwegen und Deutschland auf gleichem Niveau. Doch am Ende machte Norwegen souverän das Rennen. 893,3 Punkte reichten aus, um die Konkurrenz zu distanzieren.

Auch hier war es Juniorenweltmeister Johann André Forfang mit der Bestleistung von 236,3 Punkten. Aber auch seine Teamkollegen Joacim Ødegård Bjøreng, Halvor Egner Granerud und Phillip Sjøen zeigten eine durchweg starke Leistung. Die deutsche Mannschaft konnte da nicht ganz mithalten, auch wenn Andreas Wellinger (225,7 Pkt.) auch heute wieder, nach seiner Verletzungspause, überzeugte. 869,6 Punkte bedeuteten am Ende Rang zwei für ihn, Paul Winter, Martin Hamann und Sebastian Bradatsch.

Österreichs Juniorenauswahl sicherte sich die Bronzemedaille (837,4 Pkt.) vor den in der Vergangenheit ebenfalls hoch gehandelten polnischen und slowenischen Mannschaften.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand