Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Michael Hayböck auch in Bischofshofen-Qualifikation vorn

 Montag, 05. Januar 2015 18:00      Sara Brunn

Michael Hayböck
Michael Hayböck Vanessa Ludwig
Michael Hayböck (137,5m; 148,7 Pkt.) kommt auch mit der Schanze in Bischofshofen gut zurecht. Er geht als Qualifikationsbester morgen in den Wettbewerb.

Infos zum Wettkampf


Der Österreicher setzte zwar nicht den weitesten Sprung des Tages, konnte sich aber mit etwa vier Punkten von dem Tourneeführenden Stefan Kraft (136,5m; 144,6 Pkt.) absetzen. Zuvor hatte besonders Anders Jacobsen mit 139,5 Metern geglänzt. Nach der Gateverkürzung durch Trainer Alexander Stöckl fuhr Anders Jacobsen eine Luke tiefer an als die Konkurrenz bis zu diesem Zeitpunkt und konnte den vorhandenen Aufwind dennoch sehr gut nutzen.

Danach verkürzte die Jury um ein weiteres Startgate. Die besten der aktuellen Tournee- und Weltcupwertung konnten jedoch trotzdem Topweiten springen. Stefan Kraft (136,5m), Noriaki Kasai (135,5m) und Severin Freund (132,5m) zeigten als Zweiter, Vierter und Fünfter die besten Sprünge der vorqualifizierten Athleten bei etwas weniger Aufwind.

Peter Prevcs fand auch in Bischofshofen nicht zu seiner Bestform. Die Geschwindigkeitsprobleme aus Innsbruck setzten sich fort.  Über ein halbes km/h langsamer als die Besten fuhr der Slowene an, sodass nur Rang elf heraussprang.
Simon Ammann ließ als einziger der Vorqualifizierten den Qualifikationsdurchgang aus.

Österreich, Norwegen und Deutschland mannschaftlich geschlossen
Neun Springer werden morgen für die einheimischen Österreicher an den Start gehen. Aus der Nationalen Gruppe qualifizierte  sich erneut Clemens Aigner, dem dies bereits in Innsbruck gelungen war. Darüber hinaus wird auch Elias Tollinger morgen im abschließenden Tournee-Wettkampf dabei sein. Manuel Poppinger (37.), Andreas Kofler (26.), Manuel Fettner (20.),  Thomas Diethart (18.), Gregor Schlierenzauer (10.), Stefan Kraft (2.) und Michael Hayböck (1.) komplettieren das Feld.

Mit voller Mannschaftsstärke vertreten sind auch die Springer von Werner Schuster. Markus Eisenbichler (46.), Daniel Wenig (40.), Marinus Kraus (38.), Stefan Lehye (24.), Michael Neumayer (17.), Richard Freitag (8.) und Severin Freund (5.) konnten sich qualifizieren.

Die Norweger können sich ebenfalls Hoffnungen machen. Mit Anders Jacobsen (3.) und Anders Bardal (6.) zeigten zwei von ihnen eine starke Leistung. Dahinter qualifizierten sich Johann André Forfang (14.), Daniel André Tande (16.), Rune Velta (25.), Phillip Sjøen (28.) und Anders Fannemel (36.).

Schwere Stürze in Training und Qualifikation
Überschattet wurde der Qualifikationsdurchgang durch mehrere Stürze. Nicholas Fairall, verlor kurz nach der Landung das Gleichgewicht und fiel kopfüber in den Auslauf. Bereits im ersten Trainingssprung war es dem US-Amerikaner ähnlich ergangen. Noch im Auslauf wurde er behandelt und anschließend bei Bewusstsein ins Krankenhaus gebracht.

Auch Daiki Ito erwischte es nach der Landung bei 121 Metern, konnte jedoch selbstständig aus dem Auslauf gehen. Bei leicht stoppenden Schneeverhältnissen im Auslauf waren schon im Training einige Springer und Vorspringer zu Fall gekommen.

So geht es weiter
Die Spannung vor dem abschließenden Springen steigerte sich durch die heutige Qualifikation noch einmal. Auch wenn der Österreicher Stefan Kraft eine vermeintlich komfortable Führung von 23 Punkten hat, konnte Michael Hayböck heute noch einmal seine Ansprüche deutlich machen. Der Probedurchgang startet um 15 Uhr, ehe ab 16:30 Uhr der erste Wertungsdurchgang ansteht.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand