Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Michael Hayböck trägt Qualifikationssieg in Innsbruck davon

 Samstag, 03. Januar 2015 16:04      Sara Brunn

Michael Hayböck
Michael Hayböck Olga Maciejewska
Die österreichischen Tourneefavoriten haben sich auch in der Qualifikation von Innsbruck in Position gebracht. Michael Hayböck zeigte mit sehr starken 128 Meter und 128,2 Punkten bei leichtem Aufwind den weitesten Sprung des Tages. Damit sicherte er sich den Qualifikationssieg vor dem Führenden Stefan Kraft (124,5m/ 127,2 Pkt.).

Infos zum Wettkampf


Dass das Selbstvertrauen im deutschen Sprungteam nach wie vor intakt ist, zeigte insbesondere Richard Freitag. Als Bester der nicht vorqualifizierten Skispringer setzte er bei 125,5 Metern eine saubere Landung (125,8 Pkt.), die ihm den dritten Rang einbrachte. Gute Qualifikationsleistungen unter den besten Zehn zeigten auch Roman Koudelka, Rune Velta, Lauri Asikainen, Noriaki Kasai, Anders Fannemel, Johann André Forfang sowie Piotr Zyla, die sich damit morgen berechtigte Chancen auf eine gute Platzierung machen dürfen.

Die beiden Erfahrenen Gregor Schlierenzauer und Simon Ammann ließen den Durchgang aus und reihen sich damit am Ende des Feldes ein. So wird es morgen zu den Duellen Michael Hayböck gegen Schlierenzauer und Stefan Kraft gegen Ammann kommen.

Peter Prevc büßt Meter ein
Einen überraschend schwachen Versuch zeigte dagegen Peter Prevc. 117,5 Meter bedeuteten am Ende nur Rang 33 in der Qualifikation von Innsbruck. K.O.-Gegner Jakub Janda, der am heutigen Tag 18. wurde, sollte jedoch kein Problem für den jungen Slowenen darstellen.  

Aber auch andere Athleten konnten nicht ihre Bestform zeigen und ließen sich noch Reserven für morgen. So kam Severin Freund einmal mehr nur im Mittelfeld (15.) an. Aber auch Kamil Stoch (13.), Anders Jacobsen (14.), Anders Bardal (20.) oder Andreas Kofler (23.) zeigten nicht ihr Optimum.

Aus der nationalen Gruppe Österreichs qualifizierte sich lediglich Clemens Aigner als 45., sodass die ÖSV-Adler bei ihrem Heimspringen mit acht Springern starten werden.

So geht es weiter
Am morgigen Sonntag wird auf der Bergisel-Schanze das dritte Springen der 63. Vierschanzen-Tournee angesetzt, sofern die Bedingungen dies zulassen. Denn der Wetterbericht sieht für den Sonntag stürmische Böen vor.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand