Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Deutschland gewinnt beim Teambewerb vor Österreich Olympia-Gold

 Montag, 17. Februar 2014 20:43      Bernadette Brunner

Teil des Gold-Teams: Andreas Wellinger
Teil des Gold-Teams: Andreas Wellinger Foto: Kerstin Kock
Die Serie der Österreicher ist gerissen! Beim Teamwettkampf steht erstmals seit acht Jahren eine andere Mannschaft bei einer Großveranstaltung ganz oben. Mit 1041,1 Punkten setzten sich die Deutschen Andreas Wank, Marinus Kraus, Andreas Wellinger und Severin Freund um 2,7 Punkte gegen das österreichische Team (Michael Hayböck, Thomas Morgenstern, Thomas Diethart und Gregor Schlierenzauer) durch. Zu Bronze sprang das japanische Quartett bestehend aus Reruhi Shimizu, Taku Takeuchi, Daiki Ito und Noriaki Kasai, das auf 1024,9 Punkte kam.

Infos zum Wettkampf

 
3x Gold: Deutschland schreibt Geschichte
Seit den Olympischen Spielen 2006 in Turin hatten die Österreicher die Szene dominiert und alle Teambewerbe bei Weltmeisterschaften, Skiflugweltmeisterschaften und Olympischen Spielen gewonnen. Heute endete diese Serie. Mit Silber dürfen sie sich jedoch darüber hinwegtrösten. Die DSV-Adler holten insgesamt zum dritten Mal Olympisches Gold bei einem Teambewerb (zuletzt 2002 in Salt Lake City), was zuvor noch keiner Mannschaft gelungen war.
 
Kasai holt zweite Medaille
Auch bei den Japanern war der Jubel riesengroß. Einer durfte sich ganz besonders freuen: Für den 41-jährigen Noriaki Kasai bedeutete die Bronzemedaille nämlich das zweite Edelmetall im Rahmen dieser Spiele nach Einzel-Silber von vorgestern. Damit schafften es drei Athleten je zwei Medaillen zu holen, denn Kamil Stoch und Peter Prevc standen ja bereits bei den Einzelwettkämpfen zwei Mal auf dem Treppchen.
 
Polen, Slowenien abgeschlagen
Heute gingen sie jedoch leer aus. Dem polnischen Team fehlte als Vierter 13,1 Punkte auf eine Medaille, Slowenien als Fünfter gar fast 30 Punkte. Die Norweger beendeten den Wettkampf auf dem sechsten Rang. Siebente wurden die Tschechen, Platz acht ging an die Finnen. Russland, USA, Korea und Kanada verpassten den zweiten Durchgang.
 
Deutschland auch Halbzeit-Leader
Nach dem ersten Durchgang führte das deutsche Team mit 519 Punkten knapp vor Österreich (516,5 Pkt.) und Japan (507,5 Pkt.). Polen und Slowenien, die im Vorfeld ebenfalls zu den Topfavoriten zählten, wiesen bereits 20 Punkte Rückstand auf und landeten zur Halbzeit auf den Rängen vier und fünf. Bei den Deutschen überzeugte vor allem Marinus Kraus, der bei seiner Gruppe den mit Abstand besten Sprung ablieferte. Den Nächstbesseren, Thomas Morgenstern, distanzierte er nämlich gleich um 7,5 Meter. Einen ähnlich starken Sprung zeigte bei der nächsten Gruppe der Österreicher Thomas Diethart, der das Team Austria damit in Führung brachte. Gregor Schlierenzauer verspielte diese allerdings wieder. Die Norweger hielten nur bei den ersten beiden Sprüngen mit und reihten sich an der siebten Position ein.
 
Polen im zweiten Durchgang vorn
Der zweite Durchgang verlief ähnlich, wobei punktemäßig die Polen die Nase knapp vor Deutschland und Österreich hatten. Besonders stark präsentierte sich erneut Kraus, doch auch Wellinger bot eine ausgezeichnete Vorstellung. Im spannenden Finish hielt Freund (131 Meter) mit Schlierenzauer (132 Meter) mit und fixierte die Goldmedaille.
 
Hervorzuheben ist heute auch die Leistung von Robert Kranjec, der trotz Schmerzen (Knieverletzung, Anm.) an den Start ging.
 
Für die Skispringer sind die Olympischen Winterspiele 2014 damit beendet. Weiter geht es für den Skisprungtross am 25.02. mit der Qualifikation zum Weltcupbewerb in Falun/SWE, der einen Tag später stattfindet.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand