Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Polen holt in Predazzo Team-Gold

 Samstag, 01. Februar 2014 20:26      Kerstin Kock

Das polnische Goldteam
Das polnische Goldteam Foto: Newspower Canon
Das polnische Skisprungteam hat sich mit einer Glanzleistung bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Predazzo Team-Gold gesichert. Silber holte das Team aus Österreich vor den Norwegern.

Infos zum Wettkampf


Nach dem Einzeltitel durch Jakub Wolny am gestrigen Freitag, sicherte sich Polen bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Predazzo heute auch den Mannschaftstitel. Wolny, Aleksander Zniszczol, Krzysztof Biegun und Klemens Muranka legten den Grundstein für ihren Sieg im ersten Durchgang, wo sie nach starken Sprüngen das Feld mit 19,8 Punkten angeführt hatten. Im Finaldurchgang ging es für das Quartett zwar nicht mehr auf die ganz großen Weiten, dank des Punktepolsters aus dem 1. Durchgang  konnte die polnische Mannschaft aber dennoch mit 4,6 Punkten Vorsprung zur Konkurrenz den Sieg feiern. Für das Team ist es die erste Goldmedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften, nachdem die Mannschaft in den Vorjahren jeweils Silber belegt hatte.

Enge Abstände um Bronzemedaille
Die Silbermedaille sicherte sich das österreichische Quartett aus Simon Greiderer, Ulrich Wohlgenannt, Elias Tollinger und Patrick Streitler mit insgesamt 1022,4 Punkten. Im engen Kampf um Bronze setzte sich die norwegische Mannschaft durch. Daniel-Andre Tande, Johann Andre Forfang, Hans Petter Bergquist und Mats Berggaard sammelten in ihren acht Sprüngen 1011,4 Punkten. Nur knapp geschlagen geben mussten sich Finnland und Deutschland auf den Rängen vier und fünf. Jarkko Määttä, Aapo Lehtinen, Miika Ylipulli und Santeri Ylitapio holten für Finnland 1009,8 Punkte. Das DSV-Team aus Paul Winter, Michael Herrmann, Dominik Mayländer und Sebastian Bradatsch folgte nur einen Punkt dahinter.

Mit deutlichem Abstand dahinter sortieren sich die vier Slowenen Cene Prevc, Tomaz Verbajs, Andraz Modic und Anze Lanisek auf dem sechsten Platz ein. Siebter waren die Schweizer vor dem italienischen Quartett. Für Russland, Tschechien, Japan, Frankreich und die USA reichte es nicht für das Finale.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand