Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Takanashi fliegt zum vierten Junioren-Gold ihrer Karriere

 Dienstag, 28. Januar 2014 18:31      Mattias Olafsen

Coline Mattel, Sara Takanashi, Maren Lundby
Coline Mattel, Sara Takanashi, Maren Lundby Foto: Newspower Canon
Sara Takanashi dominiere die Damenkonkurrenz bei den Junioren-Weltmeisterschaften im Val di Fiemme und sicherte sich ihr insgesamt viertes Junioren-Gold. Silber holte Coline Mattel aus Frankreich, zu Bronze sprang Maren Lundby (NOR).

Infos zum Wettkampf


Sara Takanashi wurde ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und sicherte sich bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Predazzo mit einer souveränen Vorstellung die Goldmedaille im Einzelwettkampf der Skispringerinnen. Takanashi lag nach einem starken 100,5 Meter-Sprung bereits zur Halbzeit mit acht Punkten Vorsprung an der Spitze des Feldes und gab diese auch im Finale mit 100,5 Metern nicht mehr her. Insgesamt holte die Japanerin in ihren beiden Sprüngen 262,9 Punkte. Die heutige Medaille ist bereits das vierte Junioren-Gold für die 17-Jährige. 2012 in Erzurum/TUR hatte sie im Einzel und im Team den Titel geholt, 2013 in Liberec triumphierte sie im Einzelbewerb.

Spannendes Finale um Silber
Im Kampf um Silber ging es auf der Anlage in Predazzo eng zu und zur Halbzeit hatten noch vier Athletinnen die Chance auf die Position hinter Takanashi. Das Rennen machte schließlich Coline Mattel aus Frankreich mit zwei blitzsauberen Sprüngen auf 97 Meter sowie 248,7 Punkten im Endresultat. Über ihre erste Medaille bei Juniorenweltmeisterschaften konnte sich die Norwegerin Maren Lundby freuen, die 96,5 und 97 Meter in den Hang gesetzt hatte und Mattel nur um 2,5 Zähler unterlag.
 
Auf dem vierten Platz fand sich Takanashis Landsfrau Yuki Ito (96,5/94m; 241,2 Pkt.) wieder. Der fünfte Platz ging mit Katharina Althaus, die 96,5 und 92 Meter zeigen konnte, an eine Athletin des deutschen Kaders. Sechste wurde Ursa Bogataj aus Slowenien mit 233,9 Punkten.
 
Alle DSV-Springerinnen in den Top 20
Die DSV-Athletinnen konnten sich heute ganz ordentlich schlagen und gelten damit als große Favoritinnen für den Teamwettkampf am Donnerstag. Neben Althaus erreichte auch Gianina Ernst auf dem neunten Platz die Top Ten. Anna Rupprecht (15.) und Melanie Häckert (18.) konnten Platzierungen unter den Top 20 erspringen.
 
Ein gutes Einzelergebnis konnten auch die Finnin Susanna Forsström und Anna Odine Strøm aus Norwegen abliefern. Die beiden gehörten gemeinsam mit Ernst auf den Rängen zehn und elf zu den besten der Athletinnen, die noch über relativ wenig Erfahrung auf der ganz großen Wettkampfbühne verfügen.

Insgesamt hatten bei der Einzelentscheidung 42 Skispringerinnen aus 15 Nationen teilgenommen.

Zwei Medaillenentscheidungen am Donnerstag
Die nächsten Medaillenentscheidungen bei den Juniorenweltmeisterschaften stehen am Donnerstag an. Dann springen morgens die Damen zunächst um die Team-Medaillen, ehe am Abend die Junioren im Einzel um Gold, Silber und Bronze springen. Beide Wettkämpfe werden live auf Eurosport 2 übertragen.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand