Polen feiern den souveränen Heimsieg

 Samstag, 27. Januar 2018 17:48     Kerstin Kock

Kamil Stoch
Kamil Stoch Foto: Olga Maciejewska

Die polnische Mannschaft war vor heimischer Kulisse in Zakopane nicht zu schlagen und sicherte sich im Teamwettkampf souverän den Sieg. Zweite wurden die deutschen Skispringer vor den Norwegern.

Infos zum Wettkampf

Gegen das polnische Quartett aus Maciej Kot, Stefan Hula, Dawid Kubacki und Kamil Stoch war heute kein Kraut gewachsen. Die vier Springer hatten sich nach der zweiten Gruppe im 1. Durchgang an die Spitze des Feldes gesetzt und diese in den folgenden Sprüngen nicht mehr hergegeben. Am Ende kam das Team auf 1092 Zähler, was 24,7 Punkte mehr als die Konkurrenten bedeute.

Als Sahnehäubchen obendrauf gab es für die zahlreichen Zuschauer in Polen einen neuen Schanzenrekord. Gesetzt von niemand anderem als Kamil Stoch, der im Finale auf 141,5 Meter geflogen war.

Deutschland auf Platz zwei
Dahinter ging es deutlich enger zu und die Mannschaften aus Deutschland (Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe, Andreas Wellinger und Richard Freitag) und Norwegen (Anders Fannemel, Johann Andre Forfang, Marius Lindvik und Andreas Stjernen) lieferten sich einen spannenden Fight um den zweiten Platz hinter den Polen. Die Sache im letzten Sprung für seine Mannschaft entschieden hatte Richard Freitag, der 137 Meter hinknallte und damit den norwegischen Schlussspringer Andreas Stjernen noch deutlich abhängen konnte. 1067,3 Punkte waren es, die die vier DSV-Springer sammelten, während die Norweger auf 1055,2 Zähler kamen.

Auf dem vierten Platz folgte das Quartett aus Österreich mit Manuel Fettner, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck und Stefan Kraft, die es in ihren acht Sprüngen auf 986,8 Punkte brachten. Fünfte wurden die Japaner in der Besetzung Ryoyu Kobayashi, Daiki Ito, Noriaki Kasai und Junshiro Kobayashi mit 986,8 Punkten. Dahinter folgten die Slowenien, die bis zur letzten Gruppe auf der fünften Position gelegen hatten, nach einem Sturz bei der Landung von Peter Prevc aber noch hinter die Japaner rutschten. Für die Schweizer endete der Teamwettkampf mit 873,8 Punkten auf dem siebten Platz, Tschechien wurde mit 848,9 Punkten Achter.

Bereits im 1. Durchgang ausgeschieden waren die Mannschaften aus Russland und Kasachstan.

 



Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT737
2STOCH Kamil POL733
3WELLINGER Andreas AUT665
4TANDE Daniel Andre no565
5KRAFT Stefan AUT444
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand