Deutscher Doppelsieg in Nizhny Tagil

 Sonntag, 03. Dezember 2017 18:07     Kerstin Kock

Andreas Wellinger
Andreas Wellinger Foto: Olga Maciejewska
Die deutschen Skispringer sind in Nizhny Tagil auch am Sonntag nicht zu schlagen gewesen und konnten durch Andreas Wellinger und Richard Freitag den Doppelsieg einheimsen. Platz drei holte Stefan Kraft.

Die deutschen Adler springen am Sonntag in Nizhny Tagil wie entfesselt: Nachdem es am Samstag den Sieg durch Richard Freitag zu feiern gab, legte man heute noch einen drauf und konnte den Doppelsieg verbuchen. Um ein Haar wäre es sogar ein Dreifacherfolg geworden, denn Markus Eisenbichler scheiterte nur knapp am Podest.

Wellinger souverän
Der stärkste Mann in Russland war am heutigen Sonntag zweifelsohne Andreas Wellinger. Der 22-Jährige setzte sich schon im 1. Durchgang des Wettkampfes, der erneut unter schwierigen Bedingungen stattfand, mit 132 Metern auf die erste Position und gab diese auch im Finale nicht mehr her. Dort segelte Wellinger noch 1,5 Meter weiter, womit er auf 275,8 Punkte in der Endwertung kam. Den deutschen Tag perfekt machte der gestrige Sieger: Richard Freitag, der nach 131 Metern zur Halbzeit noch Vierter war, setzte mit 138 Metern mit den besten Sprung des 2. Durchgangs und zog so noch an Kraft und Eisenbichler vorbei. Gegen Wellinger unterlag er am Ende um 4,8 Punkte.

Den deutschen Dreifachsieg verhinderte Stefan Kraft, der sich, nach 128 und 133,5 Metern sowie 263,5 Punkten, nur um 0,3 Zähler gegenüber Markus Eisenbichler durchsetzte, der 134,5 und 130 Meter gezeigt hatte.

Tande mit Aufholjagd
Fünfter wurde der Norweger Daniel-Andre Tande, der am Sonntag die größte Aufholjagd im Finale startete. Tande war nach 122 Metern auf Rang 17 gelegen, konnte aber mit 138,5 Metern den besten Finalsprung zeigen und machte so viele Positionen gut. Hinter ihm landete sein Landsmann Anders Fannemel mit 241 Punkten.

Auch Geiger in den Top Ten
Vierter deutscher Springer in den Top Ten wurde Karl Geiger, der hinter den Polen Maciej Kot und Kamil Stoch den neunten Rang belegte. Vervollständigt wurde die Gruppe der besten Zehn durch Jernej Damjan aus Slowenien. Das deutsche Ergebnis vervollständigten Stephan Leyhe auf Platz 17 und Pius Paschke mit Platz 24.

Zweitstärkstes Team hinter Deutschland war Norwegen. Aus dem Team unter Alex Stöckl landeten auch Robert Johansson (11.), Andreas Stjernen (14.) und Johann Andre Forfang (15.) in den Top 15. Halvor Enger Granerud folgte dicht dahinter auf Position 18.

Topstars lassen Federn
Ein weniger positives Fazit werden andere unter den Wettkampf ziehen:  Peter Prevc aus Slowenien und Michael Hayböck gehörten heute zu den bekannten Namen, die den Einzug in das Finale verpassten. Auch Denis Kornilov aus Russland musste zusehen, als es um die Vergabe der Weltcuppunkte ging.

Deutsche Doppelführung auch im Weltcup
Auch in der Gesamtwertung gibt es nach dem Russland-Wochenende jetzt eine deutsche Doppelführung. Richard Freitag behält mit 270 Punkten das Gelbe Trikot, Wellinger hat 239 Punkte auf seinem Konto und rückt auf Rang zwei vor. Dritter ist der Norweger Tande mit 220 Punkten vor Kraft, der 190 Punkte in den bisherigen Einzelbewerben sammelte.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT370
2WELLINGER Andreas AUT319
3TANDE Daniel Andre no280
4KRAFT Stefan AUT212
5FORFANG Johann Andre no205
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand