Katharina Althaus feiert Sieg von der Großschanze

 Sonntag, 03. Dezember 2017 13:18     Kerstin Kock

Katharina Althaus
Katharina Althaus Foto: Kerstin Kock
Im norwegischen Lillehammer ging es heute für die Skispringerinnen in den Wettkampf von der Großschanze. Mit Abstand die beste Leistung lieferte von dieser Katharina Althaus aus Deutschland ab.
Für die besten 30 Athletinnen der aktuellen Weltcupwertung ging es zum Finale des Auftakts in Lillehammer heute von der Großschanze. Da am Ende eine Springerin weniger am Start war, lag daran, dass Anna Rupprecht auf die Teilnahme verzichtete. Die DSV-Springerin wollte nach ihrer Kreuzbandverletzung im letzten Jahr das Knie schonen.

Althaus überlegen
Den Wettkampf dominiert hatte die gestrige Siegerin, Katharina Althaus. Die DSV-Dame hatte sich unter schwierigen und wechselhaften Bedingungen bereits zur Halbzeit mit einem Topsprung von 138,5 Punkten an die Spitze gesetzt und einen Vorsprung von 16 Zählern mit in den Finaldurchgang genommen. Zweite war zu diesem Zeitpunkt die Norwegerin Maren Lundby mit 130 Metern und 139,3 Punkten vor Sara Takanashi, die mit einem Gate mehr auf 137,5 Meter gekommen war und 134,3 Punkte auf dem Konto hatte.

Im Finale legte Althaus dann sogar noch einen drauf. Obwohl sie mit einem Gate weniger anfuhr als im ersten Sprung, brannte sie erneut 139,5 Meter in den Schnee und tütete damit den Sieg ein. 23,9 Punkte waren es am Ende, die sie Vorsprung zur Zweitplatzierten hatte. Diesen Platz behauptete Maren Lundby, die im Finale auf 139 Meter geflogen war - allerdings mit einem Gate mehr als Althaus. Auch um Platz drei gab es keine Änderung mehr und Sara Takanashi setzte sich mit 136 Metern im Finalsprung und 275,8 Punkten gegen Irina Avvakumova aus Russland (128,5/125m; 250,7 Pkt.) und ihre Teamkollegin Yuki Ito (122,5/127m; 249,7 Pkt.) durch.

Drei Deutsche in den Top Ten
Durchaus gelungen verlief der Tag für das deutsche Team, welches mit fünf Athletinnen an den Start gehen durfte. Carina Vogt gelang es nach 137 und 124,5 Metern den sechsten Platz zu erspringen, Svenja Würth folgte mit 124,5 und 127,5 Metern auf Position sieben. Für Juliane Seyfarth endete der Wettkampf mit Rang 13, Gianina Ernst war 28.

Die Österreicherinnen mussten sich mit weniger zufriedengeben. Das beste Ergebnis des Duos erreichte Jacqueline Seifriedsberger mit Platz 16, Chiara Hölzl war 18.

Althaus Weltcupführende
Im Gesamtweltcup hat nach ihren zwei Siegen Katharina Althaus mit 280 Punkten die Spitze übernommen. Zweite ist mit 260 Punkten Maren Lundby, auf Position drei folgt Sara Takanashi mit 160 Punkten.

Weiter geht es für die Skispringerinnen in zwei Wochen mit den Wettkämpfen in Hinterzarten.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT370
2WELLINGER Andreas AUT319
3TANDE Daniel Andre no280
4KRAFT Stefan AUT212
5FORFANG Johann Andre no205
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand