Richard Freitag holt den Sieg in Nizhny Tagil

 Samstag, 02. Dezember 2017 18:24     Kerstin Kock

Richard Freitag
Richard Freitag Foto: Kerstin Kock
Richard Freitag hat beim ersten von zwei Einzelwettkämpfen im russischen Nizhny Tagil für den deutschen Sieg gesorgt. Der 26-Jährige setzte sich gegen die Norweger Daniel-Andre Tande und Johann Andre Forfang durch.

Richard Freitag darf nach langer Durststrecke auch im Einzel wieder über den Sieg jubeln und feierte in einem von schwierigen Winden durchzogenen Springen in Nizhny Tagil seinen insgesamt sechsen Weltcuperfolg. Zum letzten Mal hatte Freitag im Januar 2015 in Innsbruck ganz oben auf dem Podest gestanden.

Freitag zur Halbzeit Achter
Zur Halbzeit hatte es in Nizhny Tagil noch nicht danach ausgesehen, als würde der Sieger am Ende Richard Freitag heißen, denn der Springer vom SG Nickelhütte Aue hatte nach 135 Metern neun Punkte hinter den Halbzeitführenden - Teamkollege Karl Geiger - gelegen. Im Finale packte Freitag bei relativ wenig Aufwind allerdings einen Lehrbuchsprung auf 137 Meter aus, bekam hohe Noten und machte mit 267,5 Punkten Position um Position gut, ehe am Ende dann der Sieg zu Buche stand.

Norweger mit Schanzenrekorden
Auf der zweiten Position folgte ihm mit nur 0,6 Punkten Rückstand der Norweger Daniel-Andre Tande, der mit 141 Metern im ersten Sprung zum Schanzenrekord gesprungen war und im Finale 134 Meter erreicht hatte. Tandes Schanzenrekord war allerdings nur von kurzer Dauer und wurde ihm im Finale wieder abgenommen. Dort war Landsmann Johann Andre Forfang, der nach 129 Metern nach dem ersten Sprung 13. war, noch einen halben Meter weiter gesprungen und arbeitete sich mit 264,3 Punkten auf den dritten Rang vor.

Nur um 0,1 Punkte geschlagen geben mussten sich Andreas Wellinger aus Deutschland, der mit einer Aufholjagd von Rang 21 bis auf Position vier die meisten Plätze im Finale gutmachen konnte. Er teilte sich seinen Platz mit Stefan Kraft aus dem deutschen Team. Auf Platz sechs rangierte der Halbzeitführende Karl Geiger mit zwei Sprüngen auf 131 Meter und 259,8 Punkten.

Paschke fällt zurück
Mehr erhofft hatte sich sicherlich auch Pius Paschke. Er lag nach dem ersten Durchgang auf einem aussichtsreichen fünften Platz, fiel im Finale nach 122,5 Metern aber auf Platz 17 zurück. Auch Markus Eisenbichler, der die Probe souverän gewann, dürfte sich mehr als Rang 14 vorgenommen haben. Bereits im ersten Sprung ausgeschieden war Stephan Leyhe, der 40. wurde.

Im Team der Österreicher erzielte Manuel Fettner auf Platz acht das zweitbeste Resultat. Michael Hayböck fiel im Finale von Rang elf noch auf Rang 19 zurück, Clemens Aigner und Daniel Huber holten auf den Plätzen 24 und 29 nur noch wenige Punkte.

Positiv verlief der Wettkampf für Gregor Deschwanden. Der Schweizer hatte nach einem starken ersten Versuch auf 137 Meter zunächst auf Rang vier gelegen und beendete den Wettkampf schließlich auf Position sieben. Zweite Schweizer in den Punkten war Simon Ammann auf Platz 16.

Freitag neuer Mann in Gelb
Durch seinen Sieg hat Richard Freitag auch im Gesamtweltcup die Führung übernommen und liegt nach drei Einzelwettkämpfen mit 190 Punkten vor Tande (175 Pkt.) und Forfang (153 Pkt.).


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT370
2WELLINGER Andreas AUT319
3TANDE Daniel Andre no280
4KRAFT Stefan AUT212
5FORFANG Johann Andre no205
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand