Eisenbichler gewinnt Qualifikation in Nizhny Tagil

 Freitag, 01. Dezember 2017 16:20     Kerstin Kock

Markus Eisenbichler
Markus Eisenbichler Foto: Kerstin Kock
Markus Eisenbichler konnte die Qualifikation für den ersten von zwei Einzelweltcups im russischen Nizhny Tagil für sich entscheiden. Auch insgesamt zeigte sich das deutsche Team stark.

Infos zum Wettkampf


Nizhny Tagil scheint ein gutes Pflaster für die deutschen Skispringer zu sein. Das Team unter Werner Schuster beeindruckte schon im Training mit guten Sprüngen und war auch in der Qualifikation zum großen Teil vorne zu finden. Das beste Resultat ersprang Markus Eisenbichler, der in seinem Quali-Sprung auf 133,5 Meter gekommen war und 143,5 Punkte erhielt. Zweiter war mit einem Rückstand von nur 2,1 Punkten Johann Andre Forfang aus Norwegen, der auf 132 Meter gekommen war. 0,1 bzw. 0,2 Zähler dahinter rangierten mit Pius Paschke (132,5m) und Richard Freitag (131,5m) die nächsten zwei Athleten aus dem DSV-Team. Das starke Mannschaftsresultat komplettiert hatten Andreas Wellinger, Karl Geiger und Stephan Leyhe mit den Positionen zehn bis zwölf. Ausgelassen hatte nur David Siegel, der den Cut für den morgigen Bewerb nicht schaffte.

Enge Abstände
Insgesamt war der Ausscheidungsdurchgang durch enge Abstände gekennzeichnet. Zwischen dem ersten und zehnten Platz lagen so gerade einmal fünf Punkte. Auch das sich insgesamt fünf Nationen unter den Top Ten wiederfanden war ein erfreuliches Bild, welches Lust auf den morgigen Wettkampf machte. Den sechsten Rang belegte Kamil Stoch, der seinen Sprung auf 131 Meter runtergebracht hatte und 140,7 Punkte erhielt. Hinter ihm reihte sich Stefan Kraft als bester Österreicher ein. Die Ränge sieben, acht und neun gingen an Dawid Kubacki, Anders Fannemel und Jernej Damjan.

ÖSV-Team komplett qualifiziert
Im Team der Österreicher erzielte Manuel Fettner auf Position 13 das zweitbeste Resultat. Michael Hayböck schaffte die Qualifikation für den Samstag auf Rang 17, während Manuel Poppinger, Clemens Aigner und Daniel Huber auf den Rängen 22,24 und 34 landeten. Komplettiert wird das Team durch Markus Schiffner auf Platz 42.
Mit Andreas Schuler Ausfall hinnehmen musste das Team aus der Schweiz, welches deutlich schlechter zurechtkam als noch in Kuusamo. Das beste Ergebnis der kleinen Mannschaft erzielte Simon Ammann auf dem 25. Platz.

Auch im Team der Japaner, die in Russland ohne die A-Mannschaft starten, gab es nur wenig zu holen. Aus ihren Reihen präsentierte sich Yukiya Sato als 29. am stärksten, während zwei Springer am morgigen Samstag zusehen müssen.

Wettkampf startet um 16:15 Uhr
Seine Fortsetzung findet der Wettkampf in Russland am morgigen Samstag um 16:15 Uhr MEZ.


 
 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT370
2WELLINGER Andreas AUT319
3TANDE Daniel Andre no280
4KRAFT Stefan AUT212
5FORFANG Johann Andre no205
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand