Norweger gewinnen Flugshow in Planica

 Samstag, 25. März 2017 12:41     Kerstin Kock

Robert Johansson
Robert Johansson Foto: Olga Maciejewska
Die Norweger waren in Planica nicht zu schlagen und sicherten sich in einem hochklassigen Teamwettkampf, in dem zwei Schanzenrekorde fielen, den Sieg vor der deutschen Mannschaft und den Polen.

Infos zum Wettkampf

 
Der letzte Teamwettkampf der Saison bot heute viel Spannung und weite Flüge. Allen überlegen waren aber die norwegischen Skispringer, die sich mit 1551,6 Punkten den Sieg im finalen Mannschaftsbewerb gesichert hatten. Zur Halbzeit hatte das Quartett nach einem schwachen Sprung von Andreas Stjernen in der vierten Gruppe noch hauchdünn hinter Deutschland zurückgerutscht, im Finale drehte das Team dann aber voll auf, setzte sich dank einem starken Finalsprungs von Robert Johansson in der ersten Gruppe in Führung und gab diese bis zum letzten Sprung nicht mehr her. Am Ende siegte die Mannschaft aus Johansson, Johann Andre Forfang, Anders Fannemel und Stjernen so mit 49 Punkten zum deutschen Quartett. Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Karl Geiger und Schlussspringer Andreas Wellinger hatten gemeinsam 1502,6 Punkte in ihren acht Flügen sammeln können. "Das war super. Wir haben zwar nach dem ersten Durchgang geführt, dann haben die Norweger aber gezeigt, dass sie vier ganz solide Springer haben", erklärte Werner Schuster nach dem Wettkampf im ZDF. "Da konnten wir nicht mithalten."
 
Kraft und Stoch mit Schanzenrekorden
Gekennzeichnet war die letzte Gruppe des Finals durch richtig weite Flüge. Zunächst hatte Noriaki Kasai seine fliegerischen Qualitäten mit 240 Metern zur Show gestellt, dann zeigten Kraft und Stoch, wo der Hammer hängt. Erst bretterte Kraft 251 Meter raus und überflog damit den Schanzenrekord von Robert Johansson von 250 Metern, den der Norweger erst in der Probe gesetzt hatte. Lange durfte Kraft diesen jedoch nicht für sich beanspruchen. Kamil Stoch hatte noch einen draufsetzen können und war seinerseits, trotz einem Gate weniger Anlauf, erst nach 251,5 Metern zur Landung gekommen, womit er Polen (Piotr Zyla, Dawid Kubacki, Maciej Kot, Kamil Stoch) gleichzeitig mit 1493,8 Punkten den dritten Platz vor den Österreichern (Michael Hayböck, Manuel Fettner, Markus Schiffner, Stefan Kraft; 1471,4 Pkt.) gesichert hatte.
 
Mit dem Ergebnis sollte den Polen auch der Nationencup nicht mehr zu nehmen sein. Vor dem letzten Wettkampf führt das Team mit 5727 Punkten vor Österreich (5451 Pkt.) und Deutschland (5358 Pkt.).
 
Für die Gastgeber aus Slowenien (Anze Semenic, Jurij Tepes, Domen Prevc, Peter Prevc), die zur Halbzeit noch auf Platz drei gelegen hatte, endete der Bewerb mit 1442,7 Punkten auf der fünften Position. Die Japaner wurden sechste, dahinter konnte sich das junge Team aus den USA (1229,9 Pkt.) über die siebte Position vor den Tschechen (1170,5 Pkt.) freuen. Bereits zur Halbzeit die Segel streichen mussten Italien, die Schweiz, Finnland und Russland.
 
Finale am Sonntag
Am morgigen Sonntag steigt in Planica dann das große Finale mit den besten 30 Springern der Weltcup-Wertung. Los geht es auch dann wieder um 10:00 Uhr.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT370
2WELLINGER Andreas AUT319
3TANDE Daniel Andre no280
4KRAFT Stefan AUT212
5FORFANG Johann Andre no205
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand