Markus Eisenbichler gewinnt Prolog in Lillehammer

 Montag, 13. März 2017 19:24     Kerstin Kock

Markus Eisenbichler
Markus Eisenbichler Foto: Kerstin Kock
Markus Eisenbichler konnte den Prolog in Lillehammer gewinnen. Er setzte sich mit 140,5 Metern gegen Teamkollege Richard Freitag und den Österreicher Stefan Kraft durch.

Markus Eisenbichler hat den von mehreren Gatewechseln durchzogenen Prolog in Lillehammer für sich entscheiden können. Der 25-Jährige war bei seinem Sprung aus Gate sieben erst nach 140,5 Metern gelandet und kam auch dank glänzender Noten auf eine Gesamtpunktzahl von 163,1 Punkten. Auf Rang zwei folgte mit Richard Freitag, der auf 134,5 Meter (151,9 Pkt.) gesprungen war, ein weiterer Deutscher.
 
Dritter wurde Stefan Kraft aus Österreich, der mit der Gateverkürzung nach dem Sprung von Eisenbichler am besten zurecht gekommen war und 130,5 Meter hatte zeigen können, womit er nur 0,1 Punkte hinter Freitag gelandet war. Das gute Ergebnis der deutschen Mannschaft rundete Andreas Wellinger ab, der aus dem gleichen Gate wie Kraft einen halben Meter weiter Sprang, jedoch weniger Pluspunkte für den Wind erhielt und so 0,4 Zähler hinter seinem Dauerrivalen aus Österreich blieb.
 
Norweger mannschaftlich gut, Tande mit Pech
Einmal mehr ein gutes Teamergebnis feierten die Norweger, bei denen Robert Johansson (5.), Andreas Stjernen (6.), Anders Fannemel (7.) und Johann Andre Forfang (9.) unter den Top Ten zu finden waren. Bedient war nach seinem Sprung indes Daniel-Andre Tande, der aus Gate sechs bei schweren Bedingungen bereits nach 112,5 Metern abgestürzt war und damit keinerlei Chance mehr auf einen guten Platz in der Gesamtwertung der Raw Air hat.
 
Auch für Kamil Stoch und zahlreiche andere Springer, die aus Gate sechs ranmüssten, endeten die Sprünge zum Teil bereits vor dem K-Punkt der Schanze. Ein negatives Fazit unter den Wettkampf wird auch Dawid Kubacki ziehen. Er schied als 53. aus.
 
Alle deutschen Springer im Wettkampf
Die übrigen deutschen Springer waren heute weiter hinten zu finden, qualifizieren sich aber komplett für den morgigen Wettkampf, wenn es für Andreas Wank mit Rang 49 auch mehr als knapp war. Das viertbeste Ergebnis der Mannschaft ersprang Stephan Leyhe auf Platz 18, Karl Geiger war 39.
 
Im Team der Österreicher war Gregor Schlierenzauer hinter Stefan Kraft auf Rang 19 der zweitbeste Springer, direkt dahinter platzierte sich Michael Hayböck. Andreas Kofler, Markus Schiffner und Manuel Fettner vervollständigten das Teamergebnis auf den Plätzen 22, 26 und 29.
 
Kraft für Raw-Air weiter an
In der Gesamtwertung der Raw Air bleibt nach inzwischen vier Springen weiterhin Stefan Kraft die Wertung an. Inzwischen hat der Österreicher 823,6 Punkte auf seinem Konto. Zweiter ist Andreas Wellinger mit 802,7 Punkten vor Markus Eisenbichler, der 785,4 Punkte auf seinem Konto hat.
 
Weiter geht es in Lillehammer am morgigen Dienstag um 17:00 Uhr mit dem Einzelwettkampf.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT370
2WELLINGER Andreas AUT319
3TANDE Daniel Andre no280
4KRAFT Stefan AUT212
5FORFANG Johann Andre no205
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand