Takanashi zieht mit Schlierenzauer gleich

 Donnerstag, 16. Februar 2017 09:53     Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Sara Takanashi konnte beim zweiten Weltcup in Pyeongchang ihren 53. Weltcupsieg feiern und zieht damit mit ihrem männlichen Kollegen Gregor Schlierenzauer in der ewigen Bestenliste gleich. Die Ränge zwei und drei holten Yuki Ito und Maren Lundby.

Der zweite Tag in Pyeongchang verlief für Sara Takanashi erfolgreich und die 20-jährige Japanerin konnte unter schwierigen äußeren Bedingungen ihren 53. Weltcupsieg erspringen. Mit diesem Ergebnis zieht sie in der ewigen Bestenliste mit dem Österreicher Gregor Schlierenzauer gleich.

Lundby führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit hatte es auf der Olympiaschanze von 2018 noch nach einen Sieg der Norwegerin Maren Lundby ausgesehen. Die 22-Jährige war in ihrem ersten Sprung auf 103 Meter gekommen und hatte sich damit um 7,9 Punkte vor Takanashi setzen können, die bei 99,5 Metern gelandet war. Im Finale konnte Takanashi das Blatt aber noch einmal zu ihren Gunsten wenden und übernahm bei nur leichtem Aufwind mit 97 Metern und 215,1 Punkten die Führung im Klassement. Für Lundby, die im zweiten Sprung 94 Meter erreichte, ging es indes mit 210,2 Punkten noch auf Position drei zurück.
Platz zwei hatte sich im Finale Yuki Ito erkämpft. Die Japanerin hatte nach 90 Metern zur Halbzeit zunächst noch aussichtslos mit 12,9 Punkten Rückstand zum Podest auf Rang vier gelegen, konnte dann aber dem neuen Schanzenrekord von 111 Metern noch einmal angreifen und kam bis auf 1,5 Punkte an ihre Teamkollegin heran.

Klinec nach Sturz Vierte
Großes Pech hatte im Finalsprung Ema Klinec. Mit 103 Metern zeigte die Slowenin, die zur Halbzeit Dritte war, einen guten Sprung, war dann jedoch bei der Landung unaufmerksam und kam zum Sturz. Mit den hohen Abzügen fiel sie mit 187,7 Punkten auf Platz vier zurück. Den japanischen Tag rundete Yuka Seto auf Platz fünf ab.

Straub beste Deutsche
Im deutschen Team war auch heute wieder Ramona Straub, für die es nach 90 und 92 Metern auf Rang sechs hinauslief, die beste Starterin. Für Gianina Ernst wurde es Platz elf, auch Luisa Görlich (13.) und Agnes Reisch (15.) kamen in die Top 15. Juliane Seyfarth und Pauline Heßler vervollständigten das deutsche Ergebnis auf den Plätzen 16 und 21.

Kampf um Platz zwei bleibt offen
Während Sara Takanashi (1375 Pkt.) seit gestern als Gesamtsiegerin der Saison 2016/2017 feststeht, ist der Kampf um Platz zwei zumindest rechnerisch noch nicht entschieden. Zweite ist vor dem letzten Weltcup Yuki Ito mit 1108 Punkten, nur 59 Punkte dahinter liegt Maren Lundby.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1320
2STOCH Kamil POL1289
3TANDE Daniel Andre no1155
4WELLINGER Andreas AUT928
5KOT Maciej POL907
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1031
2ZUPANCIC Miran slo868
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT722
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand