Sara Takanashi gewinnt vor DSV-Duo

 Samstag, 04. Februar 2017 14:57     Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Sara Takanashi war beim ersten Weltcup in Hinzenbach die beste Athletin im Feld und feierte ihren 51. Weltcupsieg. Komplettiert wurde das Podest durch die deutschen Springerinnen Katharina Althaus und Carina Vogt.

Sara Takanashi darf ihrer beeindruckenden Statistik den nächsten Sieg hinzufügen und feierte in einem engen Wettkampf in Hinzenbach ihren 51. Weltcuperfolg. Leicht wurde es der 20-jährigen Japanerin aber nicht gemacht. Zur Halbzeit hatte sie nach 87,5 Metern zwar in Führung gelegen, diese hatte sie aber nicht alleine inne. Die Österreicherin Chiara Hölzl war in ihrem ersten Sprung bei 88 Meter gelandet und war wie Takanashi in der Halbzeitwertung auf 119 Punkte gekommen. Nur 0,2 Punkte dahinter hatte Katharina Althaus gelauert und auch Carina Vogt war mit 0,8 Zählern nur einen Wimpernschlag zurückgelegen.

Im Finale packte Takanashi dann aber ihren bisher besten Sprung in Hinzenbach aus, segelte auf die Höchstweite von 91 Meter und machte mit 242,1 Punkten den Sack zu. Den zweiten Platz hinter Takanashi schnappte sich schließlich Katharina Althaus, die nach 89 und 88,5 Metern 4,2 Punkte hinter der Japanerin gelandet war. Das deutsche Resultat rundete Carina Vogt ab, die es mit 88,5 und 87 Metern (234 Pkt.) als Dritte ebenfalls auf das Podest geschafft hatte.

Hölzl fällt auf Rang sechs zurück
Vierte wurde Yuki Ito, die 230,8 Punkte für 85,5 und 85 Meter geholt hatte. Beste Österreicherin vor heimischer Kulisse war Daniela Iraschko-Stolz (230,7 Pkt.) auf dem fünften Rang. Enttäuscht dürfte hingegen Chiara Hölzl sein. Der zweite Versuch der jungen ÖSV-Springerin war vollkommen daneben gegangen, sodass schließlich nicht mehr als Platz sechs herausgesprungen war.

Beste Teamleistung von Japan
Die beste Teamleistung lieferten die Japanerinnen ab, in deren Mannschaft neben Takanashi und Ito auch Yuka Seto mit Platz sieben in den Top Ten zu finden war. Nicht verstecken musste sich aber auch das deutsche Team, welches neben Althaus und Vogt auch Svenja Würth (10.) in die besten Zehn brachte. Für Ramona Straub und Juliane Seyfarth endete der Wettkampf auf den Rängen 21 und 24.

 Auch Österreich war mit drei Athletinnen in den Top Ten vertreten. Zufrieden sein konnte man zusätzlich auch mit dem Abschneiden von Debütantin Marita Kramer. Die 15-Jährige belegte bei ihrem ersten Weltcup Platz 29.

Takanashi baut Vorsprung wieder aus
Durch ihren Sieg hat Sara Takanashi ihren Vorsprung in der Gesamtwertung wieder etwas ausbauen können und hat nun 1095 Punkte auf dem Konto. Ito bleibt mit 892 Punkten Zweite vor Maren Lundby (729 Pkt.) und Daniela Iraschko-Stolz (555 Pkt.). Katharina Althaus hat eine Position gutmachen können und ist mit 521 Zählern nun Fünfte.

Der zweite Weltcup aus Hinzenbach startet am Sonntag um 13:00 Uhr.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand