Ester Saisonsieg für Michael Hayböck

 Samstag, 17. Dezember 2016 18:06     Kerstin Kock

Domen Prevc, Michael Hayböck, Andreas Kofler
Domen Prevc, Michael Hayböck, Andreas Kofler Foto: GEPA pictures/ OMV
Michael Hayböck wurde beim ersten Weltcup-Skispringen in Engelberg seiner Favoritenrolle gerecht und feierte vor Domen Prevc und Landsmann Andreas Kofler den ersten Sieg in der laufenden Saison.

Michael Hayböck kommt in Richtung Vierschanzentournee immer besser in Fahrt und überzeugte in Engelberg mit starken Weiten in beiden Durchgängen. Den Grundstein für seinen Sieg legte der 25-Jährige im ersten Sprung, in dem es ihn auf 138 Meter getragen hatte, womit er sechs Punkte Vorsprung zum ersten Konkurrenten herausgesprungen hatte. Im Finale reichten Hayböck dann 134 Meter, um den Sack zuzumachen. Den ersten Saisonsieg feierte mit 304,7 Punkten in der Endwertung.

Auf dem zweiten Rang folgte Domen Prevc, der damit seine Führung im Weltcup weiter ausbauen kann. Der Slowene hatte nach 132 Metern zur Halbzeit noch auf Platz sechs gelegen, zeigte mit 137,5 Metern aber den besten Sprung im Finale und katapultierte sich mit 301,6 Punkten noch auf Platz zwei. Dritter war Andreas Kofler, dem ebenfalls eine beeindruckende Aufholjagd gelang. Der Tiroler hatte nach 128 Metern nach dem 1. Durchgang auf Rang zehn gelegen, knallte im Finale dann aber 139,5 Meter (293,7 Pkt.) raus.

Eisenbichler bester Deutscher
Vierter wurde der Norweger Daniel-Andre Tande mit 288,9 Punkten vor dem Japaner Daiki Ito und Stefan Kraft, der das gute Abschneiden der Österreicher komplettierte. Bester Deutscher war Markus Eisenbichler mit 283,8 Punkten und Rang sieben der Wertung. Zur Halbzeit noch auf Podestkurs gelegen hatte mit Platz zwei Richard Freitag. Diesen konnte er aber mit 126,5 Metern im Finale nicht halten und wurde schließlich Achter. Nach eher verhaltenen Sprüngen im Training durchaus zufrieden sein konnte Severin Freund, der den Bewerb auf Platz zehn beendete. Stephan Leyhe, Andreas Wellinger und Karl Geiger vervollständigten das deutsche Resultat auf den Plätzen 14, 15 und 24.

Totalausfall für die Schweiz
Kein Lächeln werden die Schweizer bei ihrem Heimwettkampf auf den Lippen haben. Aus dem Quartett erreichte heute kein Athlet das Finale. Bester Schweizer war Gabriel Karlen als 32. Groß dürfte der Ärger besonders bei Simon Ammann sein. Er hatte als 35. nur 2,5 Punkte Rückstand auf Platz 30, versemmelte sich die Finalteilnahme aber durch eine durchwachsene Landung.

Nicht optimal verlief der Wettkampf auch für Peter Prevc. Der älteste der Prevc-Familie kam im Finale bei der Landung zu Sturz und fiel dadurch von Platz sechs auf Rang 26 zurück. Für den 24-Jährigen war es nach dem Auftakt in Ruka bereits das zweite Springen, bei dem er bei der Telemarklandung stürzte.

Domen Prevc baut Gesamtführung aus
Im Gesamtweltcup kommt Domen Prevc inzwischen auf 440 Punkte. Zweiter ist Daniel-Andre Tande mit 358 Punkten vor Stefan Kraft mit 271 Punkten.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand