Polen feiern Doppelsieg, Eisenbichler den ersten Podestplatz

 Sonntag, 11. Dezember 2016 17:11     Kerstin Kock

Kamil Stoch
Kamil Stoch Foto: Kerstin Kock
Die polnischen Skispringer konnten angeführt von Kamil Stoch im zweiten Wettkampf von Lillehammer den Doppelsieg feiern. Grund zum Jubeln gab es aber auch für Markus Eisenbichler. Der DSV-Springer landete zum ersten Mal auf dem Podest.

Kamil Stoch zeigte sich im Sonntagswettkampf von Lillehammer, der unter schwierigen Windbedingungen ausgetragen wurde, in glänzender Verfassung und konnte den ersten Sieg der Saison verbuchen. Den Grundstein für seinen späteren Erfolg legte der 29-Jährige im ersten Sprung, in welchem er bei 134 Metern gelandet war. Im Finale ließ er dann 130,5 Meter folgen, die ihm in der Endabrechnung 289,9 Punkte einbrachten. Nur knapp geschlagen geben musste sich sein Landsmann Maciej Kot, dem nach Sprüngen von 129,5 und 136 Metern nur 0,6 Punkte auf Stoch gefehlt hatten.

Erstes Podest für Eisenbichler
Zum ersten Mal in seiner Karriere auf dem Podest vertreten war Markus Eisenbichler aus dem deutschen Team. Der 25-Jährige hatte nach 128,5 Metern zur Halbzeit noch auf Rang sechs gelegen, katapultierte sich mit 135 Metern im Finale aber noch drei Positionen nach vorne. Insgesamt hatte Eisenbichler 286,2 Punkte gesammelt.

Das Podest vor heimischer Kulisse verfehlte Daniel-Andre Tande. Der Norweger, der nach dem ersten Sprung noch auf Platz 23 gelegen hatte, beeindruckte im Finale mit 141 Metern und schob sich damit noch weit vor. Fünfter war sein Teamkollege Andreas Stjernen.

Die Konkurrenz heute nicht unter Druck setzen konnte Domen Prevc. Der Führende der Weltcup-Gesamtwertung teilte sich Platz sechs mit Manuel Fettner aus Österreich.

Auch Wellinger in den Top Ten
In dem deutschen Team schaffte es heute neben Eisenbichler auch Andreas Wellinger in die Top en. Der 21-Jährige hatte nach dem ersten Sprung mit Platz drei noch auf Podestkurs gelegen, konnte diesen mit 128,5 Metern aber nicht behaupten und fiel auf Position zehn zurück. Für Karl Geiger endete der Wettkampf heute auf Platz 14. Stephan Leyhe, Richard Freitag und Severin Freund erreichten die Plätze 18, 23 und 26.

Nichts zu holen gab es eine Woche vor den Heimwettkämpfen in Engelberg hingegen für die Athleten aus der Schweiz und alle drei gestarteten Athleten mussten bereits zur Halbzeit ihre Sachen packen. Ähnliches Schicksal ereilte heute Vincent Descombes Sevoie, der im 1. Durchgang nicht über 114 Meter hinausgekommen war.

Erneut nicht mit Rum bekleckern konnte sich das japanische Team, in dem von den fünf Springern nur zwei das Finale sahen. Das beste Resultat für die Mannschaft holte Daiki Ito als 15.

Domen Prevc bleibt Gesamtführender
In der Gesamtwertung bleibt nach fünf Einzelwettkämpfen weiterhin Domen Prevc mit nun 360 Punkten der Führende. Ihm etwas näher gekommen ist Daniel-Andre Tande (308 Pkt.), Maciej Kot hat sich mit 247 Punkten auf Platz drei vorgearbeitet.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand