Sara Takanashi feiert in Nizhny Tagil dritten Saisonsieg

 Sonntag, 11. Dezember 2016 14:22     Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Nachdem sich Sara Takanashi am Samstag noch geschlagen geben musste, war die Japanerin heute zurück an der Spitze und feierte ihren dritten Saisonsieg. Die übrigen Plätze auf dem Podest belegten die Österreicherinnen Daniela Iraschko-Stolz und Jacqueline Seifriedsberger.

Sara Takanashi konnte in Nizhny Tagil bei schwierigen Windbedingungen wieder zuschlagen und feierte im vierten Springen des Winters ihren dritten Sieg. Zur Halbzeit hatte es in Russland noch danach ausgesehen, als würde erneut eine andere Athletin triumphieren und die Spitze hatte nach 95,5 Metern Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich inne gehabt. Takanashi ihrerseits hatte nach 92,5 Metern auf der vierten Position gelegen. Im Finale blies die Japanerin dann aber zum Angriff und warf mit 98,5 Metern und 250,7 Punkten in der Endwertung den Fehdehandschuh aus und ließ anschließend Konkurrentin um Konkurrentin hinter sich.

Für die Halbzeitführende Iraschko-Stolz endete das Springen schließlich mit 94,5 Metern im Finale und 244,1 Punkten auf dem zweiten Platz. Mit 237 Punkten bzw. Weiten von jeweils 93,5 Metern Dritte wurde ihre Teamkollegin Jacqueline Seifriedsberger.

Die Siegerin des gestrigen Tages, Maren Lundby, erreichte Position vier. Auf Rang fünf schaffte es vor heimischer Kulisse Irina Avvakumova. Einmal mehr mit einer Spitzenleistung überzeugen konnte die Französin Lucile Morat, die bei ihrem erst vierten Weltcup mit Platz sechs ihre Bestleistung deutlich hochschrauben konnte.

Schreckmoment im DSV-Team
Im deutschen Team sind alle Gedanken bei Anna Rupprecht. Die 19-Jährige zeigte im Finale einen weiten Sprung, nach der Landung stauchte es sie allerdings zusammen und sie fasste sich ans Knie und musste im Auslauf behandelt werden. Eine genaue Untersuchung soll es Anfang der Woche in München geben. Das beste Ergebnis für das deutsche Team ersprang Katharina Althaus mit Platz neun. Svenja Würth war 15 hinter Rupprecht. Carina Vogt war im Finale noch auf Platz 21 zurückgefallen. Für Juliane Seyfarth ging es heute nicht in die Punkte, bereits in der Quali ausgeschieden war Ramona Straub.

Erstmals Punkte für Pinkelnig
Zum ersten Mal Punkten konnte in diesem Winter die Österreicherin Eva Pinkelnig, wenn es am Ende nach Platz 30 auch nur bei einem Zähler blieb. Ihre persönliche Bestleistung auf Rang 18 hochschrauben konnte Daniela Haralambie aus Rumänien. Auf ein eher verhageltes Russland-Wochenende blicken die Springerinnen aus Italien, bei denen heute nur Manuela Malsiner als 19 in den Top 30 dabei war.

Iraschko-Stolz erste Verfolgerin
Durch ihren Sieg bleibt Sara Takanashi mit 360 Punkten Führende in der Gesamtwertung. Neue Zweite ist Daniela Iraschko-Stolz mit 250 Zählern vor Yuki Ito, die nach Platz acht im heutigen Bewerb 242 Punkte auf dem Konto hat.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand