Domen Prevc schlägt in Klingenthal erneut zu

 Sonntag, 04. Dezember 2016 17:21     Kerstin Kock

Domen Prevc
Domen Prevc Foto: Kerstin Kock
Domen Prevc hat zum zweiten Mal in diesem Winter zugeschlagen. Der 17-Jährige siegte beim Einzel-Skispringen in Klingenthal hauchdünn vor Daniel-Andre Tande aus Norwegen und dem Österreicher Stefan Kraft.

Das Klingenthal und Domen Prevc gut zusammenpassen, das zeigte der 17-jährige Slowene bereits im gestrigen Teamwettkampf, in dem er 145 Meter raushaute und damit nur knapp unter dem Schanzenrekord landete. Im heutigen Bewerb schlug er dann abermals zu und verbuchte Karrieresieg Nummer zwei. Nach dem 1. Durchgang hatte Prevc in einem engen Springen mit 140 Metern und mäßigen Noten im 17er-Bereich noch mit 2,9 Punkten Rückstand auf Rang zwei gelegen. Im Finale konnte er dann aber noch einmal zulegen und setzte butterweiche 141 Meter in den Hang, welche ihm mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur 0,2 Punkten den Sieg brachte.

Zweiter wurde der Norweger Daniel-Andre Tande, der ebenfalls nach dem ersten Sprung (137,5m) mit Position fünf noch zurückgelegen hatte, sich im Finale aber steigerte und mit 143 Metern die Bestweite des Tages in den Schnee malte.

Polen fallen im Finale zurück
Auch dahinter waren die Athleten dicht beisammen. Den dritten Platz auf dem Podest schnappte sich der Österreicher Stefan Kraft, der bei seinen beiden Sprüngen Weiten von 138 und 140 Metern (284,5 Pkt.) erzielte. 0,3 Punkte dahinter rangierte der Pole Kamil Stoch, der zur Halbzeit noch auf Rang zwei gelegen hatte. Ebenfalls zurück ging es im Finale für seinen Landsmann Maciej Kot. Der Gesamtsieger des Sommer Grand Prix hatte zur Halbzeit nach 138 Metern das Feld noch angeführt, konnte mit 135 Metern diese Position aber nicht verteidigen.

Eisenbichler bester DSV-Starter
Vor heimischer Kulisse der beste deutsche Starter war Markus Eisenbichler, der bei 134 und 140,5 Metern zur Landung angesetzt hatte und 278,5 Punkte verbuchte. Severin Freund fand sich auf Platz elf wieder, Karl Geiger und Richard Freitag folgten auf den Plätzen 14 und 15. Mit dem 19. Platz begnügen musste sich Stephan Leyhe, gerade einmal 27. war Andreas Wellinger.

David Siegel schied als 32. im 1. Durchgang bereits aus. Prominente Gesellschaft hatte die Nachwuchshoffnung der Deutschen dabei vom Österreicher Michael Hayböck, der es überraschend als 31. nicht in das Finale schaffte. Auch Hayböcks Teamkollege Markus Schiffner verpasste die Top 30 . Andreas Kofler und Manuel Fettner lieferten mit den Plätzen acht und neun indes wieder ein gutes Ergebnis ab.

Erstmals Punkte für Gabriel Karlen
Das ganz große Ergebnis blieb heute auch dem Team aus der Schweiz verwehrt und bester Schweizer war Simon Ammann auf dem 21. Platz. Hervortun konnte sich aber auch Gabriel Karlen. Nach langer Verletzungspause ging es für den 22-Jährigen heute zum ersten Mal in einem Weltcup in die Punkteränge, wenn es auch am Ende nur bei einem Pünktchen blieb.

Einmal mehr im vorderen Feld zu finden war der Franzose Vincent Descombes Sevoie, der im heutigen Bewerb zehnter war. Erfreulich gut lief es auch für den Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes mit Platz zwölf und dem zweitbesten Karriereresultat.

Slowenen tun sich schwer
Nicht rund lief es, abgesehen von Domen Prevc, für die Slowenen. Jurij Tepes beendete den Wettkampf auf dem 17. Platz, während Peter Prevc sich auf dem 22. Rang wiederfand. Für die restlichen drei slowenischen Starter war bereits zur Halbzeit Schluss.

Stursa stürzt, startet aber im Finale
Für einen bangen Moment sorgte im Rahmen des 1. Durchgangs der Tscheche Vojtech Stursa. Der 21-Jährige vom Dukla Liberec war bei der Landung gestürzt, blieb liegen und musste im Auslauf behandelt werden. Bereits in der Pause gab man allerdings wieder Entwarnung und Stursa ging dann sogar im Finale an den Start, wo er 128 Meter zeigte und am Ende 28. wurde.

Domen Prevc übernimmt Gelbes Trikot
Mit seinem Sieg hat Domen Prevc mit 220 Punkten auch die Gesamtführung im Weltcup übernommen. Severin Freund ist mit 204 Zählern nun Zweiter vor dem Norweger Tande (178 Pkt.). Platz vier teilen sich die Österreicher Stefan Kraft und Manuel Fettner mit 139 Punkten.

Weiter geht der Weltcup der Skispringer am kommenden Wochenende im norwegischen Lillehammer. Dort stehen zwei Einzelspringen auf dem Plan.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1320
2STOCH Kamil POL1289
3TANDE Daniel Andre no1155
4WELLINGER Andreas AUT928
5KOT Maciej POL907
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1031
2ZUPANCIC Miran slo868
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT722
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand