Takanashi feiert sich zum Auftakt souveränen Sieg

 Freitag, 02. Dezember 2016 18:49     Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Sara Takanashi macht da weiter, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört hat und sicherte sich zum Auftakt in Lillehammer den souveränen Sieg. Auf Platz zwei folgte ihre Teamkollegin Yuki Ito. Ihr erstes Weltcup-Podest konnte Anna Rupprecht aus dem DSV-Team feiern.

Nachdem es in den Trainings von Lillehammer noch so ausgesehen hatte, als könnte die Konkurrenz Überfliegerin Sara Takanashi in dieser Saison in den Griff bekommen, zeigte die Japanerin pünktlich zum Wettkampf ihre besten Sprünge und schnappte sich Sieg Nummer 45. Die 20-Jährige hatte das Feld mit 95 Metern bereits zur Halbzeit angeführt, packte ihren stärksten Sprung dann aber im Finale aus, wo sie 99,5 Meter in den Hang setzte und hohe Noten von den Haltungsrichtern erhielt. Das Ergebnis: Der souveräne Sieg mit 20,1 Punkten Vorsprung.
Auf einen gelungenen Tag beim Auftakt konnte auch Yuki Ito blicken. Mit 94,5 und 92,5 Metern gelang ihr heute Platz zwei.

Rupprecht feiert erstes Podest
Ein breites Lächeln dürft auch Anna Rupprecht auf dem Gesicht haben, die sicherlich die Überraschung des Tages war. Die deutsche Springerin hatte mit 90,5 Metern bereits im ersten Sprung eine tolle Weite zeigen können, wiederholte diesem im Finale und konnte so der Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger noch die Podestplatzierung wegschnappen. Für Rupprecht ist es das erste Podest ihrer Karriere, nachdem bisher als Bestresultat ein zwölfter Platz zu Buche stand.
Seifriedsberger beendete das Springen auf dem vierten Platz vor der Slowenin Maja Vtic.

Österreicherinnen stürzen ab
Einen schwierigen Auftakt erlebte das österreichische Team, bei dem nur die Spitze aus Seifriedsberger und Daniela Iraschko-Stolz, die Sechste wurde, zu überzeugen wusste. Für die übrigen vier Athletinnen hieß es schon nach dem ersten Sprung zusammenpacken und auf einen besseren Samstag hoffen.
In der Breite das beste Resultat zeigte das deutsche Team. Dort landeten neben Rupprecht auch Katharina Althaus auf Platz sieben und Svenja Würth auf dem neunten Rang in den Top Ten. Carina Vogt konnte sich nach einem 18. Rang zur Halbzeit im 2. Durchgang noch nach vorne kämpfen und wurde 13. Ramona Straub folgte auf Position 17., für Juliane Seyfarth gab es im ersten Bewerb des Winters einen Punkt.

Hendrickson Elfte
Nach langer Verletzungspause wieder zurück im Weltcup war heute die US-Amerikanerin Sarah Hendrickson. Für sie wurde es mit Platz elf durchaus ein zufriedenstellendes Ergebnis. Ihre Teamkolleginnen konnten indes nicht überzeugen und verpassten jeweils das Finale der besten 30.

Ein tolles Ergebnis gab es auch für Lucile Morat. Die Französin, die als eine der größten Nachwuchshoffnungen gilt, startete mit Platz zwölf inihren ersten Weltcup-Winter.

Weiter geht es für die Skispringerinnen in Lillehammer am morgigen Samstag mit dem zweiten Wettkampf der Saison.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand