Domen Prevc siegt beim Weltcupauftakt in Kuusamo

 Freitag, 25. November 2016 19:22     Kerstin Kock

v.l. Severin Freund, Domen Prevc, Peter Prevc
v.l. Severin Freund, Domen Prevc, Peter Prevc Foto: Teemu Moisio/PTB-Creative
Gleicher Name, neuer Sieger:  Domen Prevc hat in Kuusamo seinen ersten Sieg im Skisprung-Weltcup gefeiert. Pech hatte indes sein Bruder Peter, der im Finale zum Sturz kam und so den Auftaktsieg verpasste. Für Severin Freund sprang Platz zwei heraus.

Der erste Sieger der neuen Skisprungsaison heißt Domen Prevc. Der 17-jährige Slowene profitierte dabei auch ausgerechnet vom Sturz seines Bruders Peter im Finale. Domen Prevc hatte zur Halbzeit nach 138,5 Metern zunächst noch auf Platz vier gelegen, knallte im Finale mit 140,5 Metern allerdings den zweitweitesten Sprung hin, erhielt dafür Spitzennoten, und preschte mit 321,8 Punkten noch auf Position eins nach vorne. Für den jungen Slowenen ist es der erste Einzelsieg im Weltcup, nachdem er in der vorherigen Saison bereits zwei Mal auf dem Podest stand.

Der große Pechvogel war sein Bruder Peter Prevc. Der Slowene führte zur Halbzeit mit 143 Metern und acht Punkten Vorsprung das Feld souverän an, verkantete im Finale aber nach 140,5 Metern bei der Landung und kam zu Sturz. Durch den Punktvorsprung und die Weite konnte er aber immerhin Platz drei retten.

Freund auf Platz zwei
Zwischen den Prevc-Brüdern landete Severin Freund, der damit besser in die Saison gestartet war, als nach dem Trainingsrückstand durch die Hüft-OP geglaubt hatte. Freund hatte mit zwei Sprüngen auf jeweils 140 Meter überzeugen können und kam auf 318,3 Punkte im Endresultat.
Auch Manuel Fettner dürfte heute ein Lächeln auf den Lippen haben. Der Österreicher verpasste sein zweites Karriere-Podest mit Platz vier nur hauchdünn. Fünfter war der Sommer-Grand-Prix-Sieger Maciej Kot aus Polen.

Drei Deutsche in den Top Ten
Neben Severin Freund erreichten beim Auftakt in Kuusamo auch Karl Geiger und Markus Eisenbichler auf den Plätzen sechs und sieben die Top Ten. Richard Freitag folgte auf Platz 15. David Siegel, der im 1. Durchgang mit 141,5 Metern und Platz 15. im Zwischenergebnis überzeugte, belegte Platz 19. Andreas Wellinger rangierte auf Position 22. Für Stephan Leyhe war der Wettkampf schon nach dem ersten Sprung beendet.
Auch die Österreicher konnten zum Auftakt ein gutes Teamergebnis abliefern. Neben Fettner fanden sich auch Andreas Kofler (8.) und Stefan Kraft (9.) unter den besten Zehn wieder. Michael Hayböck folgte auf Platz elf. Ausgeschieden war Clemens Aigner auf Platz 39.

Kein Finne im Finale
Einen durchwachsenen Auftakt erlebten die Finnen. Nachdem man bereits in der Qualifikation Federn lassen musste, schieden heute mit Janne Ahonen und Lauri Asikainen auch noch beide Starter im 1. Durchgang aus. Ähnlich erging es Italien und Russland, die ebenfalls keinen Springer in die Top 30 brachten.
Auch in der Schweiz dürfte man nicht zufrieden sein. Sie waren heute nur mit Simon Ammann im Finale vertreten, konnte mit Platz 25 aber kein Spitzenergebnis abliefern.

Zweiter Wettkampf am Samstag
Weiter geht es in Kuusamo am morgigen Samstag mit dem zweiten Wettkampf. Die Qualifikation hierfür beginnt um 14:30 Uhr, der Wettkampf folgt dann ab 16:00 Uhr.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand