Maciej Kot gewinnt erste Quali des Winters

 Donnerstag, 24. November 2016 19:21     Kerstin Kock

Maciej Kot
Maciej Kot Foto: Kerstin Kock
Der Pole Maciej Kot machte heute in Kuusamo da weiter, wo er im Sommer aufgehört hatte und zeigte in der Qualifikation für das erste Einzel-Skispringen den besten Sprung. Mit 141,5 Metern ließ er seinen Landsmann Dawid Kubacki und Manuel Fettner hinter sich.

Infos zum Wettkampf


Maciej Kot scheint seine gute Sommerform in den Winter gebracht zu haben. Dafür spricht zumindest das gute Quali-Ergebnis des 25-jährigen Polen. Mit 141,5 Metern und 149,3 Punkten war er am heutigen Abend der Stärkste der nicht vorqualifizierten Springer. Zwei Punkte weniger als sein Landsmann sammelte Dawid Kubacki, der bei seinem Sprung auf 138 Meter gekommen war. Auf Platz drei des Ausscheidungsdurchgangs rangierte Manuel Fettner aus Österreich mit 139,5 Metern und 144,3 Punkte. Nur 0,3 Zähler dahinter folgte Domen Prevc, der mit 141 Metern zwar an die Bestzweite von Kot herankam, punktemäßig jedoch unterlag. Das gute Resultat der Polen komplettierte Kamil Stoch auf Platz fünf.

Ebenfalls zu überzeugen wusste Evgeniy Klimov aus Russland. Mit 139 Metern konnte er sich auf einem guten sechsten Platz einsortieren.

Eisenbichler stärkster DSV-Springer
Der stärkste DSV-Springer war Markus Eisenbichler. Für ihn reichte es nach 135 Metern und 139,3 Punkten für den siebten Platz der Wertung. Ebenfalls in den Top Ten fand sich Karl Geiger mit Position neun wieder. Auch die übrigen deutschen Springer sehen wir im morgigen Wettkampf wieder: Andreas Wellinger qualifizierte sich als 20., Stephan Leyhe und David Siegel belegten die Plätze 25 und 34. Severin Freund und Richard Freitag sind durch ihre Positionen im Gesamtweltcup der vorherigen Saison bereits vorqualifiziert.

Nur zwei Finnen im Wettkampf
Für die finnischen Skispringer lief es vor heimischer Kulisse nicht wie erhofft. Das beste Ergebnis lieferte am Ende Janne Ahonen ab, der mit 127,5 Metern den 23. Platz hinter Simon Ammann aus der Schweiz belegte. Neben Ahonen wird am morgigen Freitag nur Lauri Asikainen (30.) im Wettkampf vertreten sein. Groß dürfte die Enttäuschung besonders bei Jarkko Määttä sein. Der 21-Jährige konnte sich in den beiden Trainingssprüngen zuvor mit den Plätzen sechs und 17 positiv hervortun, verpasste dann aber mit einem bitteren Rückstand von 0,1 Punkten zu Platz 40 knapp den Wettkampf.

Auch die Italiener mussten nach einem aufsteigenden Trend im Sommer heute eine bittere Pille schlucken und es erreichte von den zwei gestarteten Athleten nur Sebastian Colloredo auf Platz 36 die Top 40. Davide Bresadola (48.) muss nach einem misslungenen Versuch zuschauen.

Tande bester vorqualifizierter Athlet
Aus der Gruppe der bereits vorqualifizierten Athleten konnte der Norweger Daniel-Andre Tande mit 140,5 Metern den Hang am weitesten heruntergesegelt. Den zweitweitesten Sprung hatte mit 139 Metern Roman Koudelka aus Tschechien gesetzt, auf Platz drei folgte Michael Hayböck mit 135,5 Metern. Als Einziger auf die Qualifikation verzichtete Noriaki Kasai.
 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand