Simon Ammann holt Titel in der Schweiz

 Sonntag, 19. Oktober 2014 13:22     Kerstin Kock

Simon Ammann
Simon Ammann Foto: Kerstin Kock
In der Schweiz sprangen die Skispringer und Skispringerinnen am Wochenende in Einsiedeln um die nationalen Titel. Bei den Herren war einmal mehr Simon Ammann siegreich.

Die Schweizer Athleten kamen am Wochenende auf der Anlage in Einsiedeln zusammen, um die nationalen Medaillen auszuspringen. Den Höhepunkt bildete das Herrenspringen am Sonntag, welches Simon Ammann für sich entscheiden konnte. Ammann hatte das Feld nach 110,5 Metern im 1. Durchgang bereits zur Halbzeit souverän angeführt und zeigte auch im Finaldurchgang mit 113 Metern die Bestweite. Insgesamt erzielte der Athlet vom SSC Toggenburg 256,3 Punkte. Die Silbermedaille holte Gregor Deschwanden, für den es auf 107,5 und 112 Meter (247,1 Pkt.) ging. Den Kampf um die Bronzemedaille entschied Killian Peier mit 107,5 und 106 Metern sowie 238,3 Punkten für sich.
Nur knapp geschlagen geben musste sich Pascal Egloff, der mit 104,5 und 110 Metern auf 237,6 Punkte kam. Fünfter war Gabriel Karlen mit 224,6 Punkten vor Pascal Kälin (218,9 Pkt.).

Teamtitel geht an den Zürcher Skiverband
Bereits einen Tag zuvor wurden die Titel im Team-, Junioren- und Damenbereich verteilt. In der Mannschaft war dabei der Zürcher Skiverband (ZVS) siegreich. Andreas Schuler, Benjamin Ernst, Tobias Birchler und Pascal Kälin erzielten in ihren acht Sprüngen gemeinsam 882,5 Punkte und gewannen damit hauchdünn vor den vier Athleten des Ostschweizer Skiverbands (OSSV). Daniel Zelger, Pascal und Luca Egloff sowie Simon Ammann erhielten am Ende nur 0,1 (!) Punkte weniger. Auf Position drei fand sich ein Mixed-Team der Nordischen Kombinierer aus der Schweiz und den USA wieder, die allerdings nur als Gäste gestartet waren. Taylor Fletcher, Bill Demong, Bryan Fletcher kamen gemeinsam mit Tim Hug auf 825,5 Punkte. Eigentlicher Bronzegewinner ist damit der Berner Oberländische Skiverband (BOSV) mit Luca von Grünigen, Kevin Romang, Sandro Hauswirth und Gabriel Karlen sowie 740,9 Zählern.
 
Peier Juniorenweltmeister, Zelger gewinnt Damentitel
In der Juniorenklasse setzte sich am Samstag souverän Killian Peier durch. Nach 114 und 114,5 Metern holte er 262,3 Punkte und lag damit deutlich vor Luca Egloff, der nach 111,5 und 107 Metern auf 239,3 Punkte gekommen war. Die Bronzemedaille holte Andreas Schuler mit 236,9 Punkten für 109,5 und 108,5 Meter. In der U16-Klasse gewann Sandro Hauswirth mit 230,8 Zählern vor Kevin Romang (219 Pkt.) und Manuel Fuchs (215,4 Pkt.).

Die Klasse der Skispringerinnen bestand bei den Meisterschaften in Einsiedeln nur aus drei Starterinnen. Gold holte Erja Zelger, die von der HS77-Schanze, auf 64 und 60,5 Meter gesprungen war und 181,4 Punkte holte. Auf Position zwei folgte Charlotte Sutter mit 59 und 59,5 Metern (165,7 Pkt.). Dritte war Julia Vonbank mit 77,6 Punkten.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand