Alpencup-Sommersaison der Damen endet in Einsiedeln

 Montag, 07. September 2015 14:50     Kerstin Kock

Agnes Reisch
Agnes Reisch Foto: Kerstin Kock
Während die Herren ihre Sommer-Saison im Alpencup am vergangenen Wochenende erst begonnen hatten, ging es für die Skispringerinnen im schweizerischen Einsiedeln bereits in die letzten Sommerbewerbe. Insgesamt standen acht Stationen im Sommer auf dem Plan.

Der Alpencup der Skispringerinnen geht nach acht Bewerben wieder in die Sommerpause. Gesamtführende ist nach den acht Springen in Deutschland und der Schweiz die Deutsche Agnes Reisch mit 560 Punkten.

Reisch feiert Doppelsieg in Klingenthal
Der Auftakt in die Serie fand am 09. und 10. August auf der 60-Meter-Schanze in Klingenthal statt, wo Agnes Reisch mit starken Ergebnissen der Konkurrenz zeigte, wo der Hammer hängt. Bereits am ersten Bewerbstag siegte sich nach 58,6 und 58 Metern souverän mit 217,1 Punkten vor Zdena Pesatova aus Tschechien, die mit 57 und 56,5 Metern auf 204,4 Zähler gekommen war. Das Podest hatte die Österreicherin Julia Huber mit 56 und 55,5 Metern (204,1 Pkt.) komplettiert. Die Ränge vier bis sechs gingen an Lara Malsiner (ITA), Arantxa Lancho und Alexandra Seifert (beide GER).

Am zweiten Tag der Bewerbe in Klingenthal, konnte Reisch abermals souverän vor der Konkurrenz den Sieg feiern. Diesmal reichte es für 227 Punkte für 59,5 und 60,5 Meter. Abermals Zweite war Pesatova (2x57,5m; 207 Pkt.). Auf Position drei fand sich Sophia Görlich vom WSV 08 Lauscha wieder, die nach 54,5 und 57,5 Metern auf 202,3 Zähler gekommen war. Alexandra Seifert war Vierte vor Henriette Kraus (GER) und Katharina Ellmauer (AUT).

Pöhla: Pesatova schlägt zurück
Nur wenige Tage nach dem Auftakt, ging es für die Skispringerinnen bereits von der Schanze in Pöhla über den Bakken, wo dann Zdena Pesatova jeweils den Sieg verbuchen konnte. Am ersten Tag erreichte sie 61,5 und 60 Meter (221,6 Pkt.) und hielt damit Agnes Reisch (216,1 Pkt.) locker in Schach, die nach ihrem ersten Satz auf 63,5 Meter gestürzt war und im Finale mit 60,5 Metern nicht mehr herankam. Auf Rang drei folgte Sophia Görlich mit 211,5 Punkten für 58 und 57 Meter. Die Positionen hinter dem Podest nahmen Julia Huber, Lara Malsiner und Henriette Kraus ein.

Das zweite Springen, welches nur in einem Durchgang über die Bühne ging, gewann Pesatova mit 60 Metern und 112 Punkten abermals vor Agnes Reisch (59m; 110,6 Pkt.). Dritte war Lara Malsiner mit 56 und 102,4 Punkten. Nur einen Punkt dahinter rangierte Julia Huber vor Sophia Görlich und Henriette Kraus.

Agnes Reisch mit erneutem Doppelerfolg
In Bischofsgrün, wo am 15. und 16. August gesprungen wurde, wendete Agnes Reisch das Blatt wieder zu ihren Gunsten und feierte die Siege Nummer drei und vier. Im ersten Bewerb erzielte sie 66,5 und 69,5 Meter (248,2 Pkt.) und setzte sich damit souverän von Lara Malsiner ab, die bei 61,5 und 65,5 Metern (219,1 Pkt.) gelandet war. Den dritten Rang holte Anita Seretinek aus Slowenien mit Weiten von 60,5 und 64 Metern (212,1 Pkt.). Ihre Landsfrau Katra Komar (211,8 Pkt.) scheiterte nur knapp am Podest und wurde Vierte. Dahinter dann Huber und Kraus.

Am zweiten Tag war Reisch mit 224,8 Punkten (63/64,5m) erneut am Ende ohne Schwierigkeiten vorne. Auf Position zwei rangierte Zdena Pesatova, die für 58,5 und 65,5 Meter 205,9 Punkte erhielt. Abermals ein Podestrang erzielte auch Sophia Görlich mit 202,4 Punkten für 58 und 61 Meter. Katra Komar wurde wie am Vortag Vierte vor Huber und Kraus.

Auch in Einsiedeln Doppelsiegerin
Auch bei der finalen Station des Sommers in Einsiedeln, gab es mit der Slowenin Nika Kriznar eine Doppelsiegerin. Am Samstag siegte die Springerin vom SSK Alpina Ziri mit 72 und 71 Metern sowie 226,6 Punkten vor ihrer Landsfrau Katra Komar, die bei 71 und 67,5 Metern (216,7 Pkt.) gelandet war. Den dritten Platz holte die Österreicherin Linda Grabner, die 209,7 Punkte für 68,5 und 67,5 Meter erhielt. Vierte war Julia Huber vor Anita Seretinek (SLO) und Lucile Morat (FRA).

Am Sonntag fiel der Sieg von Kriznar etwas knapper aus und sie hatte am Ende mit 75 und 70,5 Metern (233,1 Pkt.) nur einen Vorsprung von vier Zählern zur ihrer Landsfrau Komar (74/69m), die erneut Zweite war. Den dritten Platz belegte am Sonntag Lucile Morat mit 70 und 68,5 Metern (217,2 Pkt.). Vierter war abermals Julia Huber, dahinter folgten ihr Linda Grabner und Anita Seretinek.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand