Skiflug-WM: Daniel-Andre Tande führt nach Tag eins

 Freitag, 19. Januar 2018 18:23     Kerstin Kock

Daniel-Andre Tande
Daniel-Andre Tande Foto: Kerstin Kock
Daniel-Andre Tande hat sich in Oberstdorf von den schwierigen Bedingungen nicht aus der Ruhe bringen lassen und beendet Tag eins der Skiflug-Weltmeisterschaft als Führender im Zwischenergebnis. Zweiter ist DSV-Adler Richard Freitag vor dem Polen Kamil Stoch.

Infos zum Wettkampf


Daniel-Andre Tande war am Tag eins der Skiflug-WM in Oberstdorf in seiner eigenen Liga unterwegs. Der Norweger zeigte sich von den schwierigen Bedingungen an der Heini-Klopfer-Schanze, die viele Gatewechsel nach sich zogen, unbeeindruckt, rief seine Flüge sauber ab und geht mit einem soliden Polster in den zweiten Tag. Tande hatte nach 212 Metern schon nach seinem ersten Sprung geführt und legte dann 227 Meter obendrauf, was 449,6 Punkte und einen Vorsprung von 10,9 Punkten im aktuellen Zwischenresultat bedeutete.

Nicht verstecken brauchte sich Richard Freitag. Er zeigte, dass er nach seinem Sturz in Innsbruck nicht an Biss verloren hatte und griff bei seiner Rückkehr in den Wettkampfzirkus voll an. Im ersten Sprung legte Freitag bei besseren Bedingungen als Tande 228 Meter hin, im zweiten Versuch ließ er dann 225 Meter folgen, womit er 6,9 Punkte vor seinem ersten Verfolger Kamil Stoch aus Polen liegt. Der Vierschanzentournee-Sieger war bei 230 und 219 Metern gelandet. Vierter ist nach Tag eins Stefan Kraft aus Österreich mit 412,3 Punkten für 218 und 208,5 Meter vor den Norwegern Robert Johansson und Andreas Stjernen.

Wellinger in den Top Ten
Hinter Richard Freitag lieferte Andreas Wellinger die zweitbeste Leistung im deutschen Team ab. Mit 206 und 207 Metern liegt er derzeit auf Rang acht der Wertung. Markus Eisenbichler folgt auf Position zwölf, während Stephan Leyhe 19. ist.

Die Österreicher Clemens Aigner und Manuel Poppinger werden Tag zwei von den Positionen 17 und 18 angehen.

Hayböck im ersten Durchgang gestürzt
Ein unglückliches Ende nahm der erste Tag in Oberstdorf für Michael Hayböck. Der Österreicher war im 1. Durchgang bei der Landung gestürzt. Hayböck konnte zwar sofort wieder aufstehen, verspürte allerdings Schmerzen am Ellbogen, weshalb er auf die weiten Durchgänge verzichtet und sich im Krankenhaus näher untersuchen lässt.

Kasai mit Windpech
Zu den großen Verlierern am ersten Tag der Skiflug-WM zählt Noriaki Kasai. Nachdem der Japaner nach dem ersten Sprung noch auf einem starken sechsten Platz gelegen hatte und Medaillenchancen besaß, erwischte er im zweiten Versuch viel Rückenwind und konnte seine Technik nicht sauber herunterbringen. Das Ergebnis: Kasai stürzte auf Rang 27 ab.

Weiter geht es bei der WM am morgigen Samstag ab 16:00 Uhr mit den Durchgängen drei und vier.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT737
2STOCH Kamil POL733
3WELLINGER Andreas AUT665
4TANDE Daniel Andre no565
5KRAFT Stefan AUT444
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand