Freitag gewinnt Auftaktsqualifikation in Oberstdorf

 Freitag, 29. Dezember 2017 18:03     Kerstin Kock

Richard Freitag
Richard Freitag Foto: Olga Maciejewska
Das erste große Jahreshighlight der Skispringer steht an und in Oberstdorf ging es am Freitagabend in die Qualifikation für das Auftaktsspringen der diesjährigen Vierschanzentournee. Den besten Sprung konnte darin DSV-Springer Richard Freitag zeigen.

Infos zum Wettkampf


Richard Freitag hielt den Druck der Favoritenrolle in der Qualifikation zum ersten Springen der Vierschanzentournee stand. Der Deutsche ließ sich auch von schwierigen Bedingungen im Ausscheidungsdurchgang nicht aus der Ruhe bringen und brachte einen Sprung auf 130,5 Meter ins Tal, welcher ihm 148,1 Punkte und den souveränen ersten Platz einbrachte. Auf dem zweiten Platz landete Junshiro Kobayashi, der mit einem Gate mehr Anlauf bis auf 133 Meter (142,1 Pkt.) gekommen war. Die Top 3 wurde durch den Österreicher Stefan Kraft, der 141,9 Punkte für 132,5 Meter erhielt komplettiert.

Zufrieden sein darf mit seinem Auftritt vor heimischer Kulisse Karl Geiger. Er landete nur 0,1 Zähler hinter Kraft auf Platz vier. Auf dem fünften Rang folgte der Norweger Johann Andre Forfang, der mit 140 Metern den weitesten Sprung des Tages setzte, jedoch Punktabzüge für den Aufwind erhielt. Den sechsten Platz teilten sich der Pole Dawid Kubacki und Peter Prevc aus Slowenien.

Vier Deutsche in den Top Ten
Auch mannschaftlich konnten sich die deutschen Springer an Tag eins der Vierschanzentournee hervortun. Stephan Leyhe belegte die achte Position und auch Markus Eisenbichler war als Zehnter in den Top Ten vertreten. Andreas Wellinger folgte auf Platz 14, David Siegel erreichte mit Position 16 ebenfalls einen Platz unter den besten 20. Ebenfalls für den morgigen Wettkampf qualifiziert sind: Pius Paschke (30.), Constantin Schmid (44.), Andreas Wank (47.) und Martin Hamann (48.).

Nicht gereicht hatte es für Tim Fuchs, Moritz Baer und Felix Hoffmann. Zu den prominentesten Ausfällen zählten Dimitry Vassiliev aus Russland und der Slowene Jurij Tepes.

Alle Österreicher dabei
Komplett im Wettkampf vertreten sind die Österreicher, in deren Mannschaft einmal mehr vor allem Kraft überzeugte. Das zweitbeste Resultat ersprang Michael Hayböck auf Rang 13, Manuel Fettner und Clemens Aigner qualifizierten sch mit den Plätzen 23 und 24 . Auf dem 29. Platz rangierte Daniel Huber, während Gregor Schlierenzauer mit Platz 35 den Cut für den Wettkampf schaffte.

Bei den Japanern konnte sich neben Junshiro Kobayashi auch dessen Bruder Ryoyu hervortun, der auf dem neunten Platz zu finden war. Knapp war es für Taku Takeuchi, der 49. geworden war. Zusehen muss aus dem japanischen Team Kento Sakuyama.
 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1FREITAG Richard AUT550
2WELLINGER Andreas AUT399
3TANDE Daniel Andre no356
4STOCH Kamil POL323
5KRAFT Stefan AUT292
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand