Lanisek und Takanashi triumphieren auch an Tag zwei

 Sonntag, 10. September 2017 15:00     Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Anze Lanisek und Sara Takanashi waren auch am zweiten Tag beim Sommer Grand Prix in xx die stärksten Starter im Feld und verbuchten abermals die Siege. Zusätzlich steht Takanashi als Gesamtsiegerin im Sommer GP der Damen fest.

Im Wettkampf der Skispringerinnen, für die es gleichzeitig der letzte Bewerb des Sommer Grand Prix war, hatte Sara Takanashi einmal mehr die Nase vorn und sicherte sich mit einer souveränen Leistung auch in der Gesamtwertung des Sommers den Gesamtsieg. Die Japanerin sprang in beiden Durchgängen mit weniger Anlauf als die Konkurrenz, konnte sich aber dennoch mit großem Vorsprung locker durchsetzen. Gesprungen war die 20-Jährige auf 102,5 und 101 Meter, womit sie 232,4 Punkte erhielt. Zweite wurde vor heimischem Publikum die Russin Irina Avvakumova, die bei 96,5 und 101,5 Metern (205,6 Pkt.) gelandet war. Den dritten Rang teilten sich mit 190,3 Punkten Maren Lundby aus Norwegen (94/92m) und die Slowenin Maja Vtic (94/95m).

Nur knapp den Podestrang verfehlte Juliana Seyfarth. Nach Sprüngen von 93 und 94 Meter erzielte die deutsche Springerin 187 Punkte. Position sechs ging durch Anastasiya Barannikova nach Russland. Lucile Morat (FRA), Yuka Seto (JPN), Manuel Malsiner (ITA) und Spela Rogelj (SLO) hatten die Top Ten vervollständigt.

Gesamtwertung an Takanashi
In der Gesamtwertung kommt Takanashi nach den fünf absolvierten Wettkämpfen auf 380 Punkte. Auf Platz zwei der Gesamtwertung beendet Irina Avvakumova den Sommer, Maren Lundby aus Norwegen wird mit 276 Punkten Dritte. Yuki Ito, die bis zu den Wettkämpfen in Russland die Wertung anführte, aber auf die letzten beiden Bewerbe verzichtete, findet sich mit 220 Punkten auf Platz fünf hinter der Französin Morat (256 Pkt.) wieder.

Lanisek gewinnt in einem Durchgang
Für die Herren ging es am Nachmittag, aufgrund der schwierigen Windbedingungen, statt von der Großschanze, ebenfalls von der Normalschanze zur Sache. Gewinnen konnte den Wettkampf, der nach dem 1. Durchgang wegen den Windverhältnissen beendet wurde, erneut der Slowene Anze Lanisek. Lanisek war bei seinem Sprung auf 109,5 Meter gekommen und hatte mit 129,2 Punkten souverän gegenüber den Japaner Junshiro Kobayashi durchgesetzt, der die Ski bei 105 Metern in den Aufsprunghang setzte und 118,6 Punkte erhielt. Mit einem knappen Vorsprung Platz drei sicherte sich Evgeniy Klimov, der nach 103 Metern und 113,4 Punkten nur 0,1 Zähler vor dem Norweger Kenneth Gangnes (102,5m) landete. Weitere 0,3 Punkte dahinter folgte dessen Landsmann Halvor Egner Granerud (102,5m).

Sechster wurde mit 112,7 Punkten und 103,5 Metern Anze Semenic vor Denis Kornilov, Johann Andre Forfang und Robert Johansson.

Hamann ohne Punkte
Der einzige deutsche Starter, Martin Hamann, blieb mit Platz 36 heute ohne Punkte. Auch für die Polen, die nicht mit ihrer Hauptmannschaft anreisten, gab es nichts zu holen. Bester Österreicher wurde Markus Schiffner auf der 14. Position.

Lanisek übernimmt Gesamtführung
Mit seinem Sieg hat Lanisek auch in der Gesamtwertung mit 331 Punkten die Führung übernommen. Zweiter ist mit 314 Punkten Junshiro Kobayashi. Der bisherige Gesamtführende, Dawid Kubacki, der die letzten vier Wettkämpfe pausierte, fällt mit 300 Punkten auf Rang drei zurück.
 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand