Takanashi schnappt sich Samstagssieg

 Samstag, 19. August 2017 16:10     Kerstin Kock

Sara Takanashi
Sara Takanashi Foto: Kerstin Kock
Nach ihrer unglücklichen Disqualifikation am Freitag, hat Sara Takanashi im zweiten Wettkampf in Frenstat zurückgeschlagen und holte sich vor Maren Lundby und Landsfrau Yuki Ito den Tagessieg.

Gestern sorgte Takanashi mit einer Disqualifikation noch für Negativschlagzeilen, heute konnte die Seriensiegerin aus Japan zurückschlagen und feierte einen souveränen Sieg im zweiten Wettkampf beim Sommer Grand Prix im tschechischen Frenstat.

Nach dem 1. Durchgang hatte auf der HS106-Schanze noch alles nach dem zweiten Sieg von Yuki Ito ausgesehen, die 100 Meter hinsetzen konnte und damit vor Sara Takanashi und der Norwegerin Maren Lundby in Führung lag. Im Finale schlug Takanashi dann allerdings zurück: Nach 97,5 Metern im ersten Sprung, knallte Takanashi im Finaldurchgang 102 Meter hin und zog mit 242,6 Punkten in der Gesamtwertung souverän auf Position eins nach vorne.

Aber nicht nur ihre Teamkollegin Takanashi musste Ito ziehen lassen, sondern auch Maren Lundby hatte sich an ihr vorbeigekämpft. Der Norwegerin waren Sprünge auf 96 und 98 Meter gelungen, womit sie auf 232,4 Punkte gekommen war und damit nur 0,8 Zähler vor Ito landete, die im Finale 96,5 Meter erreicht hatte.

Avvakumova wird Vierte
Für Irina Avvakumova will es in diesem Sommer einfach nicht mit dem Podest klappen. Die Russin musste sich bereits zum dritten Mal in Folge mit Platz vier zufriedengeben, landete nach 94 und 96 Metern sowie 223,7 Punkten aber auch deutlich hinter Ito. Ihre gute Form konnte erneut Lucile Morat unter Beweis stellen, die dieses Mal Rang fünf holte.

Japanerinnen wieder stark
Die stärkste Teamleistung lieferten einmal mehr die Japanerinnen ab. Neben Takanashi und Ito konnte sich besonders Yuka Seto hervortun, die auf Rang sechs zu finden war. Kaori Iwabuchi komplettierte das gute Ergebnis mit Platz 13.

Nicht verstecken mussten sich auch die Springerinnen aus Slowenien, die ebenfalls mit vier Springerinnen unter den besten 15 vertreten waren. Das beste Ergebnis gelang Ema Klinec mit Platz sieben. Die schlechteste Starterin aus ihren Reihen wurde 19.

Wenig zu holen für DSV-Damen
Wenig zu holen gab es heute für die deutschen Damen. Aus ihren Reihen holte Juliane Seyfarth mit Platz 17 das beste Resultat. Luisa Görlich holte als 27 immerhin noch ein paar Punkte, während Gianina Ernst leer ausging. Die einzige österreichische Starterin, Chiara Hölzl, war 22.

Ito bleibt Gesamtführende
In der Gesamtwertung bleibt Yuki Ito mit 220 Punkten die Gesamtführende. Sara Takanashi kommt auf 180 Punkte und liegt knapp vor Maren Lundby, die 176 Punkte in den bisherigen drei Springen sammelte. Am 9. und 10. September 2017 geht es für die Springerinnen in Russland in die nächsten beiden und zugleich letzten Grand Prix-Wettbewerbe des Sommers.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand