Katharina Althaus gewinnt Sommer-Auftakt in Courchevel

 Freitag, 11. August 2017 20:11     Kerstin Kock

Katharina Althaus
Katharina Althaus Foto: Kerstin Kock
Für die Skispringerinnen stand im französischen Courchevel am Freitagabend der Auftakt in die Sommer-Saison an. Siegreich war im ersten Springen Katharina Althaus aus Deutschland, die die beiden Japanerinnen Sara Takanashi und Yuki Ito hinter sich ließ.

Nachdem die Herren bereits zwei Stationen im Kalender des Sommer Grand Prix absolviert haben, starten in Courchevel nun auch die Damen in ihre Sommer-Saison. Den Sieg beim Auftakt konnte Katharina Althaus verbuchen. Den Grundstein für Platz eins setzte Althaus im ersten Sprung, den sie bis auf 95 Meter hinunterzog und sich damit bereits deutlich von der Konkurrenz aus Japan hatte absetzen können. Im Finale reichten ihr dann 88,5 Meter, um mit 230,8 Punkten locker den Sieg einzusacken.

Auf Position zwei folgte mit knapp zehn Punkten Rückstand Sara Takanashi. Die mehrfache Weltcup-Gesamtsiegerin lag nach 89 Metern zur Halbzeit noch auf Position fünf, konnte sich aber mit dem besten Sprung des 2. Durchgangs mit 220,1 Punkten im Endresultat noch auf Rang zwei verbessern. Das Podest wurde durch ihre Teamkollegin Yuki Ito, die bei 91 und 85 Metern (219 Pkt.) gelandet war. Auf Rang vier reihte sich Irina Avvakumova aus Russland ein, die ihre Sprünge bei 90 und 84 Metern beendet hatte.

Morat beste Französin
Im Team der Gastgeber war Lucile Morat die beste Starterin. Für die 16-Jährige endete der Wettkampf nach Sprüngen auf 90 und 94 Metern einem guten fünften Platz. Auch insgesamt brauchte sich das Team aus Frankreich nicht verstecken. Neben Morat erreichten auch Oceane Paillard (18)sowie Lea Lemara, Julia Clair und Romane Dieu auf den Plätzen 18 bis 20 das Finale.

Auch Würth in den Top Ten
Im deutschen Team konnte sich neben Katharina Althaus auch Svenja Würth auf Platz sechs einen Platz in den Top Ten erspringen. Um nur 2,2 verfehlt hatte diese Juliane Seyfarth, die Zwölfte wurde. Für Gianina Ernst und Luisa Görlich wurden es die Positionen 24 und 25.

Stärkstes Team waren die Japanerinnen, die mit allen ihren vier Starterinnen unter den besten 15 zu finden waren. Wenig zu holen gab es für die Österreicherinnen, die mit einer jungen Mannschaft an den Start gingen. Aus ihren Reihen hatte einzig Chiara Hölzl den Sprung in den Wettkampf geschafft. Nach einer Disqualifikation im Finale kam sie jedoch nicht über Platz 30 hinaus.

Fortgesetzt wird der Sommer Grand Prix der Damen am kommenden Wochenende in Frenstat.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand