Stefan Kraft krönt sich zum Doppel-Weltmeister

 Donnerstag, 02. März 2017 19:48     Kerstin Kock

Andreas Wellinger, Stefan Kraft, Piotr Zyla
Andreas Wellinger, Stefan Kraft, Piotr Zyla Foto: Aku Isotalo / LAMK
Stefan Kraft holte sich nach der Goldmedaille auf der Normalschanze bei der WM in Lahti auch auf der Großschanze den Titel. Abermals mit knappem Rückstand Silber holte Andreas Wellinger, Bronze ging an Piotr Zyla.

Infos zum Wettkampf

 
Gegen Stefan Kraft war auch von der Großschanze kein Kraut gewachsen und der Österreicher krönte sich in einem erneut engen und spannenden Wettkampf zum Doppel-Weltmeister. Ein Kunststück, welches vor ihm noch keinem Athleten aus Österreich gelungen war. Insgesamt ist Kraft erst der fünfte Springer, der sich Doppel-Weltmeister nennen darf.
 
Kraft führt schon zur Halbzeit
Im Kampf um die Medaillen setzte sich Stefan Kraft bereits zur Halbzeit des Wettkampfes mit 127,5 Metern an die Spitze. Dass es kein Spaziergang zu Gold werden dürfte, zeige sich beim Blick auf die Rückstände. Andreas Wellinger, der ebenfalls 127,5 Meter gesprungen war, lag nur 0,9 Punkte dahinter. Dem Norweger Andreas Stjernen fehlten nach 129,5 Metern 1,7 Punkte zum Führenden. Auch das polnische Trio aus Kamil Stoch (127,5m), Dawid Kubacki (128,5m) und Piotr Zyla (127,5m) hatte noch alle Chancen auf Gold.
 
Das Finale war dann kaum an Spannung zu überbieten. Den ersten ernsten Angriff in Richtung Medaillen setzte Piotr Zyla (276,7 Pkt.), der im Finale die Tagesbestweite von 131 Metern auspackte und erst die Teamkollegen und schließlich auch den Norweger Andreas Stjernen hinter sich ließ. Wellinger ließ sich davon aber nicht beeindrucken und kam im Finale auf 129 Meter, womit er sich mit 278 Punkten in der Endwertung vor Zyla schieben konnte. Kraft machte es anschließend dann noch einmal richtig spannend und erreichte in seinem Sprung 127,5 Meter. Ausschlaggebend waren so dann einmal mehr auch die Noten, bei denen der Österreicher richtig absahnen konnte und sich mit 279,3 Punkten bzw. 1,3 Punkten Vorsprung knapp vor Wellinger halten konnte. "Das ist unglaublich, Wahnsinn!", erklärte Kraft nach seinem erneuten Titel. "Es hat beim zweiten Sprung wieder alles gepasst. Der Flug war mega."
 
Stjernen knapp geschlagen
Nur knapp an Bronze vorbei schlitterte Andreas Stjernen, dem 0,6 Punkte zu Zyla gefehlt hatten. Auf Platz fünf folgte mit Anders Fannemel ein weiterer Athlet aus dem norwegischen Team.

Eine starke Mannschaftsleistung konnten heute die Polen abliefern, die mit allen vier Startern in den Top Ten landeten und damit für den Teamwettkampf als Topfavoriten gelten. Hinter Zyla das zweitbeste Ergebnis erzielte Maciej Kot, der Sechster war, unmittelbar dahinter rangierten Kamil Stoch und Dawid Kubacki.

Leyhe fällt aus den Top Ten
Im deutschen Team konnte sich hinter Wellinger heute keiner unter den besten Zehn platzieren. Das zweitbeste Ergebnis gelang Markus Eisenbichler auf dem 13. Rang. Stephan Leyhe, der zur Halbzeit noch auf Platz neun gelegen hatte, war nach 117,5 Metern im zweiten Sprung auf Platz 16 zurückgefallen. Richard Freitag wurde 19.
 
Auch den Österreichern fehlte an Breite und das zweitbeste Ergebnis erzielte Michael Hayböck mit Platz elf. Manuel Fettner und Markus Schiffner komplettieren das Teamergebnis mit den Plätzen 18 und 22.
 
Drei Finnen im Finale
Die Finnen brachten heute vor heimischer Kulisse drei ihrer Springer in das Finale, weit vorne war aber niemand von ihnen zu finden. Das beste Resultat ersprang Janne Ahonen auf Platz 23. Ville Larinto und Jarkko Määttä folgten auf den Plätzen 26 und 27. Antti Aalto, der gestern noch mit dem Quali-Sieg überrascht hatte, fiel indes bereits im 1. Durchgang aus.
 
Ernüchternd verlief es einmal mehr für die Slowenen, bei denen mit Peter Prevc (9.) und Jernej Damjan (21.) nur zwei Athleten im Finale vertreten waren.
 
Fortgesetzt wird die WM am Samstag mit dem Teamwettkampf, was gleichzeitig die letzte Medaillenentscheidung der Skispringer in Lahti sein wird.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1KRAFT Stefan AUT1665
2STOCH Kamil POL1524
3TANDE Daniel Andre no1201
4WELLINGER Andreas AUT1161
5KOT Maciej POL985
» Gesamter Stand

FEATURED ATHLETE

Der am 09. Juni 1991 in Limanowa polnische Skispringer Maciej Kot springt für den Verein Start Krokiew Zakopane und bestritt...

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand